Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
Seitenspalte anspringen
 

Abbruchgenehmigung 

Für die Beseitigung von Anlagen, einschließlich baulicher Anlagen, gelten u. a. auch die Regelungen der Landesbauordnung.

Eine Abbruchgenehmigung ist für

  • Gebäude mit mehr als 300 m3 Brutto-Rauminhalt,
  • land- oder forstwirtschaftlich oder erwerbsgärtnerisch genutzte Gebäude mit mehr als 150 m² Brutto-Grundfläche und
  • Behälter über 150 m³ Behälterinhalt

regelmäßig erforderlich. Unabhängig davon ist die Standsicherheit benachbarter Gebäude seitens der Bauherrschaft zu prüfen, wenn diese aneinandergebaut sind oder der Baugrund dazu Anlass gibt.

Ist für die Beseitigung der Anlage eine Genehmigung, Erlaubnis oder Zustimmung nach anderen Vorschriften erforderlich, so muss diese vorliegen, bevor mit der Beseitigung begonnen wird. Dies richtet sich je nach Einzelfall, z. B. nach Denkmalschutz-, Naturschutz- oder Abfallrecht oder nach Erhaltungssatzungen der Kommunen.

Kontaktdaten

Kontaktdaten

Unterlagen

Die nachfolgende Liste soll Ihnen als Orientierung dienen, welche Bauvorlagen einem Abbruchantrag beizufügen sind. Ob diese Bauvorlagen auch in Ihrem konkreten Einzelfall vorzulegen sind, erfahren Sie im Rahmen der Beratung und Antragsannahme bei der zuständigen Bauaufsichtsbehörde.

Art der Bauvorlage (in Klammern: Anzahl):

  1. Antragsformular (1)
  2. Statistischer Abgangserhebungsbogen (1)
  3. Kopie des Handels-/Vereinsregisterauszugs/Gesellschaftervertrags (1)
  4. Handlungsvollmachten im Original (1)
  5. Übersichtsplan (4)
  6. Liegenschaftsplan (4)
  7. Auszug aus dem Flurstücks-/Eigentümernachweis (4)
  8. Freiflächenplan mit Baumbestand und ggf. Logistikkonzept (große Abbrüche) (4)
  9. Konzept zur Vermeidung von Baulärm bei erhöhtem Baulärm (4)
  10. Grundrisse (4)
  11. Schnitte (4)
  12. Ansichten ggf. Lichtbilder (4)
  13. Formlose Abbruchbeschreibung mit Abbruch- und Entsorgungskonzept (4)
  14. Nachweis über die Einhaltung der Schutzziele der Erhaltungssatzung (4)
  15. Berechnung des Bruttorauminhalts (1)
  16. Bodengutachten bzw. Sanierungsbescheid in Kopie bei festgesetzten Altlasten- und Altlastenverdachtsflächen (4)

Zuständige Mitarbeiter/innen

Liste der zuständigen Mitarbeiter
Name Telefon E‑Mail
  Auskunft Bauaufsicht 06172 100-6311  bauaufsichtbad-homburgde
Volltextsuche

Online-Rathaus

  • Dienstleistungen
  • Formulare
  • mehr...

Lebenssituationen

  • Heirat
  • Geburt
  • mehr...

Bad Homburg für...

  • Familien
  • Ältere Menschen
  • mehr...
  • Stadt Bad Homburg auf facebook
  • Stadt Bad Homburg twitter