Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
Seitenspalte anspringen
 

Public Viewing 

Die Bundesregierung möchte anlässlich der Fußballmeisterschaften (WM oder EM 2016 die Durchführung von öffentlichen Fernsehdarbietungen im Freien (“Public Viewing“) ermöglichen. Da eine Vielzahl von Spielen jedoch erst nach 22.00 Uhr beendet sein werden, können die allgemein geltenden Lärmschutzregelungen an vielen Orten nicht eingehalten werden. Aus diesem Grund dürfen die Spiele nur mit einer entsprechenden Ausnahmegenehmigung im Freien übertragen werden.

Der für die “Public Viewing Veranstaltung“ verantwortliche Gewerbetreibende (Gastwirt) hat unter Angabe der genauen örtlichen Lage (Grundrissplan), des gewünschten Zeitraums (komplette Spieldauer oder einzelne Spiele) sowie der erwarteten max. Gästezahl zu beantragen.

Einen Antragsvordruck finden Sie unten unter "Antrag zum Herunterladen".

Eine Ausnahmegenehmigung kann nur erteilt werden, wenn die beabsichtigten Übertragungen anwohnerverträglich sind. Diese Ausnahmegenehmigung gilt nur für die Dauer der Live-Übertragungen der Spiele, somit nicht für Aufzeichnungen, Vor- oder Nachberichte, Interviews etc. vor Beginn bzw. nach Ende des jeweils live ausgestrahlten Spiels. Geräuschverursachende Fanartikel wie beispielsweise Gasfanfaren, Vuvuzelas oder ähnliches sind nicht erlaubt.

An spiel- bzw. übertragungsfreien Tagen, sind der Beginn der Nachtzeit um 22.00 Uhr und somit die entsprechenden allgemein gültigen Immissionsrichtwerte einzuhalten. Eine ggf. notwendige Sondernutzungs- oder sonstige Erlaubnis, bzw. Baugenehmigung für die von Ihnen genutzten Freifläche(n) wird durch diese Genehmigungen weder ersetzt noch erteilt.

Ferner berücksichtigen Sie bitte, dass es bis zur Erteilung der zu beantragenden Genehmigungen eines gewissen Zeit- und Prüfaufwandes bedarf. Sie sollten die erforderlichen Anträge daher rechtzeitig, spätestens eine Woche vor Beginn des jeweiligen Spiels der Fußball-Meisterschaft, stellen. Die Anträge richten Sie bitten an die unten angegebene Anschrift entweder per Post oder per E-Mail als Scan mit Ihrer Unterschrift.

Kontaktdaten

Kontaktdaten
Telefon 06172 100-3224
Telefax 06172 100-3261

Gebühren

Für die Prüfung des Antrags werden je nach Aufwand zwischen 25 und 50 Euro als Gebühr erhoben.

Zuständige Mitarbeiter/innen

Liste der zuständigen Mitarbeiter
Name Telefon E‑Mail
 Herr Oliver Ernst 06172 100-3224  oliver.ernstbad-homburgde
Volltextsuche

Online-Rathaus

  • Dienstleistungen
  • Formulare
  • mehr...

Lebenssituationen

  • Heirat
  • Geburt
  • mehr...

Bad Homburg für...

  • Familien
  • Ältere Menschen
  • mehr...
  • Stadt Bad Homburg auf facebook
  • Stadt Bad Homburg twitter