Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
Seitenspalte anspringen
 

Meldepflicht 

Wenn Sie in einer Beherbergungsstätte aufgenommen werden, müssen Sie sich bei der Meldebehörde anmelden, sobald der Aufenthalt die Dauer von sechs Monaten überschreitet. 

Haben Sie keine Wohnung innerhalb Deutschlands, müssen Sie sich bereits nach drei Monaten anmelden.

Bei der Stadtverwaltung Bad Homburg v.d. Höhe befindet sich die Zuständigkeit im Stadtbüro.

Unterlagen

  • Bestätigung des Wohnungsgebers
Bringen Sie bitte Ihre Personalausweise und Reisepässe, für Kinder bitte die Kinderausweise oder die Geburtsurkunde (Stammbuch) mit, sowie eine Wohnungsgeberbestätigung (vom Hauseigentümer/Wohnungsgeber auszufüllen).

Hinweise

Die beschriebenen Informationen betreffen den Fall des „Wohnens“ in der Beherbergungsstätte (Hotel, Pension). Für die in der Praxis typischen Kurzaufenthalte werden besondere Meldescheine für Beherbergungsstätten verwendet (§ 29 Absätze 2 und 3 und § 30 BMG).

Die Formulare liegen auch im Stadtladen aus bzw. werden bei der Anmeldung ausgedruckt.

Bei Umzug innerhalb des Hochtaunuskreises können wir auch Ihr Auto ummelden.

Denken Sie auch an die Ummeldungen von: Gas, Wasser, Strom, Mülltonne, Hundesteuer, Versicherungen, Zeitungs- und Zeitschriftenabo, Telefon.

Zuständige Mitarbeiter/innen

Liste der zuständigen Mitarbeiter
Name Telefon E‑Mail
  Auskunft Stadtbüro 06172 100-3101  stadtbuerobad-homburgde
Volltextsuche

Online-Rathaus

  • Dienstleistungen
  • Formulare
  • mehr...

Lebenssituationen

  • Heirat
  • Geburt
  • mehr...

Bad Homburg für...

  • Familien
  • Ältere Menschen
  • mehr...
  • Stadt Bad Homburg auf facebook
  • Stadt Bad Homburg twitter