Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
Seitenspalte anspringen
 
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Aktuelles
Pressemeldungen

Pressemeldungen

31.03.2020

Frühe Hilfen sind weiter für Familien da

Bad Homburg. Babys kommen immer zur Welt - auch in schwierigen Zeiten. Das Netzwerk „Frühe Hilfen“ steht werdenden Eltern und Familien mit Kleinkindern auch während der Corona-Epidemie bei allen Fragen beratend zur Seite – zum Beispiel bei der Bearbeitung von Formularen und Anträgen
Zwar können zurzeit keine Hausbesuche angeboten werden, dennoch hat das Team weiterhin ein offenes Ohr für alle Anliegen und berät und unterstützt gerne telefonisch oder per Mail.

Die Frühe Hilfe ist unter folgenden Kontaktdaten zu erreichen: Barbara Martens (Netzwerkkoordinatorin, Babybegrüßungsdienst) unter barbara.martens@bad-homburg.de und Dagmar Schildger-Baumbusch (Treffpunkt Kinderleicht, Beratung für Eltern mit Kindern unter drei Jahren) unter dagmar.schildger-baumbusch@bad-homburg.de. Telefonisch ist die Beratungsstelle montags bis mittwochs von 9:30 Uhr bis 11:30 Uhr sowie donnerstags von 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr unter der Mobilnummer 0172-6955676 erreichbar.

Anrufer, die auf einen Anrufbeantworter sprechen, werden gebeten, uns ihren Namen und ihre Telefonnummer zu nennen. Das Team der Frühen Hilfen ruft zeitnah zurück. Gerne wird bei Bedarf auch Informationsmaterial versendet.

Das Netzwerk der „Frühen Hilfen“ der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe bietet Unterstützung und Hilfe für alle Erziehenden ab Beginn der Schwangerschaft und in den ersten Lebensjahren des Kindes.
Volltextsuche

Online-Rathaus

  • Dienstleistungen
  • Formulare
  • mehr...

Lebenssituationen

  • Heirat
  • Geburt
  • mehr...

Bad Homburg für...

  • Familien
  • Ältere Menschen
  • mehr...
  • Stadt Bad Homburg auf facebook
  • Stadt Bad Homburg twitter