Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
Seitenspalte anspringen
 
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Aktuelles
Pressemeldungen

Pressemeldungen

26.02.2019

Deutsch-Kurse für Migrantinnen

„Birlikte almanca ögreniyoruz“ (türkisch), „Juntos aprendemos alemán“ (spanisch), „We learn German together“ (englisch). Drei Sprachen, ein Kurs, ein Ziel: das gemeinsame Erlernen der deutschen Sprache. Denn genau das ist die Übersetzung der oben aufgeführten Sätze: „Wir lernen gemeinsam Deutsch“ – wobei die Betonung auf gemeinsam liegt. „Wir“ sind in diesem Fall Bad Homburger Migrantinnen, die wenig bis keine Sprachkenntnisse besitzen. Das besondere an diesen Kursen des Integrationsbüros der Stadt ist, dass sie mit einer Kinderbetreuung während der Kurszeit verbunden sind.
Ziel des Angebots, dass die Stadt gemeinsam mit dem Internationalen Bund Südwest anbietet, ist das Erlernen der deutschen Sprache für den Alltagsgebrauch und um die eigenen Kinder zu unterstützen. So werden Themen rund um das Kind behandelt wie zum Beispiel Schule, Kita, Hausaufgaben, Elternabende, Gesundheit oder Ernährung. Es werden aber auch interkulturelle Themen wie Feste in Deutschland und in der jeweiligen Heimat sowie Verhaltensweisen in den unterschiedlichen Kulturen besprochen und verständlich gemacht.
„Wir ermöglichen den Frauen, in einem geschützten Rahmen ihre Deutschkenntnisse an ihrem konkreten Lebensalltag auszubauen und zu vertiefen. In Gemeinschaft lernt es sich leichter, gleichzeitig findet bei den Sprachkursen ein wichtiger Austausch der Frauen untereinander statt und es entstehen Beziehungen, die hilfreich sind, dem Rückzug ins häusliche entgegenzuwirken und die Integration in unsere Gesellschaft zu fördern“, sagt Stadträtin Lucia Lewalter-Schorr.
Die Kurse werden mit vier bis sechs Wochenunterrichtsstunden an unterschiedlichen Tagen (zwei Mal in der Woche) in kleinen Gruppen angeboten und laufen ganzjährig, außer in den hessischen Schulferien. Die Kursleiterinnen gehen kompetent und spielerisch auf die verschiedenen Lernniveaus der Frauen ein. Die Kurse werden übrigens durch das „WIR“-Programm des hessischen Ministeriums für Soziales und Integration gefördert. Die Kinderbetreuung für Kinder unter 4 Jahren findet jeweils in unmittelbarer Nähe zum Unterrichtsraum der Mütter statt. Kinder, die einen Krippen-, Kita- oder Hortplatz haben, sind nicht für die Betreuung vorgesehen.

Die „Wir lernen gemeinsam Deutsch“-Kurse finden an folgenden Standorten und zu folgenden Terminen statt:
• Stadtteil- und Familienzentrum Gonzenheim (Spiel- und Lernstube) in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Schule, Feldstraße 89-91: Dienstag und Donnerstag von 8 bis 10.15 Uhr,
• Stadtteil- und Familienzentrum Berliner Siedlung (in der Kita Brandenburger Straße) Brandenburgerstraße 5: Dienstag und Donnerstag von 9 bis 10.30 Uhr,
• Maria-Scholz-Schule, Wiesbadener Straße 27: Montag von 8 bis 9.30 und Mittwoch von 8 bis 10:15 Uhr,
• Ketteler-Francke-Schule, Weberstraße 18: Dienstag und Donnerstag von 8 bis 10.15 Uhr,
Die Kinderbetreuung beginnt jeweils kurz vor und endet kurz nach dem Kursangebot. Interessierte Frauen können jederzeit einsteigen. Eine Unterrichtsstunde kostet 1,50 Euro, mit dem Bad-Homburg-Pass 0,50 Euro. Die Kursunterlagen sind kostenfrei. Weitere Informationen zu den Kursangeboten und die dazugehörige Kinderbetreuung gibt es im Integrationsbüro der Stadt Bad Homburg v. d. H., Telefon (06172) 100-5036, sowie beim Internationalen Bund unter Telefon (06171) 5863736.
Volltextsuche

Online-Rathaus

  • Dienstleistungen
  • Formulare
  • mehr...

Lebenssituationen

  • Heirat
  • Geburt
  • mehr...

Bad Homburg für...

  • Familien
  • Ältere Menschen
  • mehr...
  • Stadt Bad Homburg auf facebook
  • Stadt Bad Homburg twitter