Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
Seitenspalte anspringen
 
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Aktuelles
Pressemeldungen

Pressemeldungen

18.11.2021

Corona-Kontrollen in der Gastronomie

Bad Homburg. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Die Mitarbeitenden der Bad Homburger Ordnungsbehörde mit Stadtpolizei und Gewerbeamt haben in den vergangenen Tagen zahlreiche gastronomische Betriebe im Hinblick auf die Einhaltung der Corona-Bestimmungen überprüft. Hintergrund sind die steigenden Zahlen von an Corona infizierten Personen sowie die erst kürzlich von der hessischen Landesregierung verschärften Regelungen in der aktuellen Coronavirus Schutzverordnung (CoSchuV).
„Wir haben viele Hinweise aus der Bevölkerung erhalten, dass es einige Gastronomen mit den erforderlichen Kontrollen ihrer Gäste nicht allzu genau nehmen“, erklärt die zuständige Stadträtin Lucia Lewalter-Schoor. Aber ohne Kontrollen würden die Verordnungen keinen Sinn ergeben. Lewalter-Schoor kündigte daher an, dass die Verwaltung auch in den kommenden Tagen und Wochen die Gastronomie „regelmäßig unregelmäßig“ zu unterschiedlichsten Zeiten kontrollieren werde. „Wir bleiben da dran“, so die Stadträtin.

In den Tagen vor den ersten Kontrollen hatte das Gewerbeamt die Bad Homburger Gastronomie zunächst über die aktuellen Regelungen informiert, Aufklärungsarbeit geleistet und appelliert, die vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Kontrollen durchzuführen. Der Appell erreichte jedoch ganz offensichtlich nicht alle Gastronominnen und Gastronomen – immer wieder, so war zu hören, konnten Gäste Restaurants und Kneipen aufsuchen, ohne ihren Impf- oder Genesenen-Nachweis vorlegen zu müssen.

Diese Woche wurden daher mehrere gastronomische Betriebe in der Innenstadt und in den Stadtteilen kontrolliert. „Ziel der Kontrollen ist es nicht nur, Verstöße aufzudecken, sondern auch in der Öffentlichkeit ein Signal zu setzen“, sagt Lewalter-Schoor. Deshalb habe man auch erstmal nicht auf verdeckte Kontrollen gesetzt; stattdessen habe die Stadtpolizei die kontrollierten Restaurants ganz bewusst in Uniform und mit mehreren Mitarbeitenden aufgesucht.

Während der Kontrollen wurden die 2G- beziehungsweise 3G-Regeln in den Gaststätten kontrolliert. In den 2G-Betrieben mussten sowohl die Besucher als auch das Personal ihren Impfnachweis oder die Bestätigung über die Genesung vorlegen. In den 3G-Gaststätten wurden neben dem Tragen von Masken und den Abstandsregelungen auch noch die PCR-Tests kontrolliert.

Verstöße gegen die aktuell gültigen Regelungen werden dem Gesundheitsamt des Hochtaunuskreises als zuständige Infektionsschutzbehörde mitgeteilt, dort werden dann Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.
Volltextsuche

Online-Rathaus

  • Dienstleistungen
  • Formulare
  • mehr...

Lebenssituationen

  • Heirat
  • Geburt
  • mehr...

Bad Homburg für...

  • Familien
  • Ältere Menschen
  • mehr...
  • Stadt Bad Homburg auf facebook
  • Stadt Bad Homburg twitter