Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
Seitenspalte anspringen
 
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Aktuelles
25.11.2014 Kicken auf dem Bolzplatz Hofheimer Straße

25.11.2014 Kicken auf dem Bolzplatz Hofheimer Straße

Bad Homburg v.d.Höhe. Viele Kinder und Jugendliche haben die Bauarbeiten gespannt verfolgt. Inzwischen hat die Stadt die Umbauarbeiten am Bolzplatz Hofheimer Straße abgeschlossen.
„Seit einigen Tagen darf wieder nach Herzenslust gebolzt und Basketball gespielt werden“, berichtet Oberbürgermeister Michael Korwisi über das im Stadtgebiet bisher einzige Multifunktionsspielfeld, das er mit Claudia Richter und Burghard Vonrhein vom Produktbereich Grünflächen an eine Schulklasse der Gesamtschule am Gluckenstein übergab. Der Platz in der abwechslungsreichen Freizeitanlage im Eichenstahl macht das Sport- und Freizeitangebot in der Stadt um eine Attraktion reicher.
Der alte Hartplatz forderte aufwändige Pflege, barg Verletzungsgefahren und war bei nassem Wetter kaum bespielbar. Auf der anderen Seite gibt es zahlreiche Kinder und Jugendliche aus den Bereichen Hofheimer Straße, Eichenstahl und Oberste Gärten, die einen Bolzplatz nutzen wollen. Die alte Spielfläche war deshalb fast ständig belegt. „Wir haben Gespräche mit dem benachbarten Jugendzentrum Oberste Gärten geführt. Dabei stellte sich heraus, dass der alte Platz kaum in voller Länge genutzt wird, und es entstand die Idee, die Fläche in mehrere Bereiche aufzuteilen“, erinnert Oberbürgermeister Michael Korwisi. Nach einer sorgfältigen Analyse und Bewertung gab es schließlich grünes Licht.
Statt der alten großen Fläche plante die Stadt mehrere kleine Spielfelder. Die Fläche auf der Westseite ist sowohl für Basketball als auch für Volleyball markiert. Sie hat einen Kunststoffbelag. Die Volleyballpfosten und das Netz werden bei Bedarf vom Jugendzentrum aufgestellt. Eine Kunstrasenfläche auf der Nordseite ist für größere Gruppen gedacht. Die Stadt hat die alten Fußballtore wieder eingebaut. Eine Straßenfußball-Arena auf der Südseite kann auch von einzelnen Spielern genutzt werden, da der Ball hier über die Bande gespielt werden kann. Besonders interessant ist dieser Bereich für kleine Gruppen und jüngere Kinder.
Ballfangzäune trennen die Spielflächen voneinander, so dass die Sportarten konfliktfrei betrieben werden können. Eine zentrale Pflasterfläche dient als Treffpunkt und Spielpausenbereich. Sie verbindet die drei Spielfelder und ist ausgestattet mit teilweise überdachten Sitzen.
Die Entwässerung des Platzes erfolgt über ein Drainage-System. Anfallendes Regenwasser versickert vor Ort, eine zusätzliche Belastung des Kanalsystems wird vermieden.
Baubeginn war im Juli. Die Kosten für das Projekt belaufen sich auf rund insgesamt rund 220.000 Euro. „Das ist“, so Oberbürgermeister Korwisi, „gut angelegtes Geld für unsere Kinder und Jugendlichen.“
Volltextsuche

Online-Rathaus

  • Dienstleistungen
  • Formulare
  • mehr...

Lebenssituationen

  • Heirat
  • Geburt
  • mehr...

Bad Homburg für...

  • Familien
  • Ältere Menschen
  • mehr...
  • Stadt Bad Homburg auf facebook
  • Stadt Bad Homburg twitter
1 / 1