Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
Seitenspalte anspringen
 
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Aktuelles
Pressemeldungen

Pressemeldungen

26.09.2019

Ampelanlage am Ostring

Bad Homburg. Der Verkehr am Knotenpunkt Landesstraße 3057 (Ostring) und Seulberger Straße wird zukünftig mit einer Ampel geregelt. Die Lichtsignalanlage wird zunächst als sogenannter vollverkehrsabhängiger Einzelläufer realisiert. Im Anschluss an die Realisierung soll geprüft werden, ob eine Koordinierung mit der Ampelanlage an der nächsten Einmündung (auf Friedrichsdorfer Gemarkung) sinnvoll ist. In einem weiteren Schritt wird auch der benachbarte südliche Knoten Ostring/ Massenheimer Weg auf seine Verkehrssicherheit und Leistungsfähigkeit geprüft.
Der Beginn für die Arbeiten ist für den 30. September 2019 geplant. Zuständig für den Ausbau des Knotenpunkts ist Hessen Mobil.
Durch die Installation der Ampelanlage soll vor allem auch die Querung des Ostrings für Fahrradfahrer und Fußgänger sicherer gemacht werden.
„Damit geht ein langgehegter Wunsch des Ortsbeirats Ober-Erlenbach in Erfüllung“, sagt Stadträtin Lucia Lewalter-Schoor. Man habe die Verkehrssituation längere Zeit beobachtet und sei zu dem Schluss gekommen, dass gerade der Pkw-Verkehr an der Kreuzung Ostring/Seulberger Straße mitunter sehr schnell unterwegs sei. Lewalter-Schoor: „Daher dient die Signalisierung an dieser Stelle der Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer.“

Grundsätzlich versuche man, durch verschiedene Maßnahmen, den Anteil des Verkehrs, der durch die Ortsteile fließt zu verringern. Die Stadt hat eine Machbarkeitsstudie und Verkehrsuntersuchung für die Umgehungen der Stadtteile in Auftrag gegeben. Weitere Maßnahmen würden nach und nach umgesetzt. Für den Südring (Landesstraße 3003) ist sowohl an der Einmündung Hewlett-Packard-Straße als auch an der Einmündung der Straße Am Römischen Hof eine Ampelregelung und eine freie Rechtsabbiegerspur geplant.

Die Kosten für den Bau der Ampelanlage beläuft sich auf rund 90.000 Euro, an denen sich die Stadt mit 27.000 Euro beteiligt. Die Arbeiten sollen Ende November abgeschlossen sein. Hessen Mobil und die Stadt Bad Homburg bitten zu entschuldigen, dass während der Bauphase mit Behinderungen zu rechnen sein wird.
Volltextsuche

Online-Rathaus

  • Dienstleistungen
  • Formulare
  • mehr...

Lebenssituationen

  • Heirat
  • Geburt
  • mehr...

Bad Homburg für...

  • Familien
  • Ältere Menschen
  • mehr...
  • Stadt Bad Homburg auf facebook
  • Stadt Bad Homburg twitter