Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
Seitenspalte anspringen
 
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Aktuelles
Neues aus der Stadt
Stadt Bad Homburg startet mit 68 jungen Leuten ins neue Ausbildungsjahr

Stadt Bad Homburg startet mit 68 jungen Leuten ins neue Ausbildungsjahr

Bürgermeister Matern (4.v.l.) begrüßt die Auszubildenden bei den Orientierungstagen | © Stadt Bad Homburg v. d. Höhe/Jens Priedemuth

Bad Homburg v. d. Höhe. Mit 68 jungen Menschen hat bei der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe zum 1. August der bisher größte Ausbildungsjahrgang begonnen.

Bürgermeister Meinhard Matern begrüßte jetzt 39 der Azubis zu den Orientierungstagen im Vereinshaus Gonzenheim und wünschte einen guten Einstieg in der Verwaltung der Kreisstadt. Mit einem Schmunzeln berichtete der Bürgermeister, er selbst habe als Azubi in der öffentlichen Verwaltung begonnen. Der Arbeitgeberin Stadt Bad Homburg ist er bis heute treu geblieben.
Die Azubis erhalten bei den Orientierungstagen Einblick in den Aufbau und die Aufgaben der Stadtverwaltung. Der größte Teil, insgesamt 48 Personen, arbeitet im Bereich Kindertagesstätten und Soziales. Unter ihnen sind vier Praktikant*innen, die ihren spanischen Bildungsabschluss als Erziehende anerkennen lassen wollen. Erstmals dabei sind Azubis, die im Kita-Bereich eine praxisintegrierte vergütete Ausbildung absolvieren. Mit dem Modell soll noch mehr pädagogisch Interessierten der Zugang zur Kindererziehung eröffnet werden.
Neben der klassischen Verwaltungsausbildung gibt es bei der Stadt zahlreiche Berufsbilder, in denen ebenfalls ein Abschluss gemacht werden kann. So haben zum 1. August eine Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste im Stadtarchiv und eine Fachkraft für Abwassertechnik in der Kläranlage begonnen. Neu ist die Möglichkeit, den Bachelor of Science in Softwaretechnologie bei der Stadtverwaltung zu machen. Die Stadt hat die Zahl der Plätze für ein Fachoberschulpraktikum 2020 aufgestockt und um die Bereiche Sozialwesen und Bautechnik erweitert. Selbstverständlich zählen auch Inspektorenanwärter*innen, angehende Verwaltungsfachangestellte und künftige Brandmeister zu dem Jahrgang.

Freie Plätze für FSJler in den Kita

Trotz des großen Jahrgangs hat die Stadt noch freie FSJ-Stellen in Kitas. Wer dort ein Freiwilliges Soziales Jahr absolvieren möchte, kann sich weiterhin bewerben, und zwar am besten direkt bei der Volunta. Die Gesellschaft vermittelt junge Menschen für ein FSJ auch zu den freien Plätzen in den Bad Homburger Kitas. Die Volunta ist zu erreichen unter 0611 95249000 oder auf volunta.de.
Volltextsuche

Online-Rathaus

  • Dienstleistungen
  • Formulare
  • mehr...

Lebenssituationen

  • Heirat
  • Geburt
  • mehr...

Bad Homburg für...

  • Familien
  • Ältere Menschen
  • mehr...
  • Stadt Bad Homburg auf facebook
  • Stadt Bad Homburg twitter