Zum Hauptinhalt springen Zur Fußzeile springen
Richtfest für die Kita Dornholzhausen II
Aktuelles – 29.09.2022

Richtfest für die Kita Dornholzhausen II

Der Rohbau der Kita steht, Fertigstellung für Juni 2023 geplant.
Folgen Sie uns auf
#badhomburg

Bad Homburg. Am nördlichen Ortsrand des Bad Homburger Stadtteils Dornholzhausen entsteht auf einem rund 4.000 Quadratmeter großen Baugrundstück eine neue Kindertagesstätte. Am Dienstag, 27. September 2022, hatte Oberbürgermeister Alexander Hetjes zum Richtfest für den Neubau geladen. Neben dem Stadtoberhaupt und Mitarbeitern der Verwaltung waren unter anderem auch Stadtverordnetenvorsteher Dr. Alfred Etzrodt, Ortsvorsteher Hans-Peter Grösgen und weitere Mitglieder des Ortsbeirats Dornholzhausen anwesend.

 

„Der Neubau dieser Kita soll dem ständig zunehmenden Bedarf an Kinderbetreuungsplätzen Rechnung tragen“, sagt Oberbürgermeister Alexander Hetjes. Um für eine schnelle, effiziente und kostensichere Realisierung zu sorgen, wurde die Kita in einer Modulbauweise geplant. Zudem wurden alle Gebäudegewerke sowie die Herrichtung der befestigten Außenanlagen an einen Generalunternehmer vergeben.

 

Der Neubau liegt zwischen dem neuen Feuerwehrhaus Dornholzhausen und dem bereits vorhandenen Hort. In der Kita Dornholzhausen II sollen rund 124 Kindergarten- und Krippenkinder in sechs Gruppen- und Differenzierungsräumen Platz finden (zwei Krippen- und vier Kindergartengruppen). Entworfen wurde das Gebäude vom Planungsbüro Ferdinand Heide aus Frankfurt.

 

Das Gebäude besteht aus einem zweigeschossigen Riegel in dem die Gruppen- und Differenzierungsräumen, die Sanitäreinrichtungen, eine Küche, die Büros und weitere Funktionsräume angeordnet sind, sowie einem direkt angeschlossenen eingeschossigen Erweiterungsbau in dem der Speise-und Mehrzweckraum untergebracht ist.

 

Die Wände des Neubaus bestehen durchgehend aus massiven Brettsperrholz (CLT) und werden als Fertigteile auf die Baustelle geliefert, was die Bauzeiten verkürzt. Im Vergleich zu herkömmlichen Bauweisen entstehen geringere notwendige Wandstärken, weniger Eigengewichte der Elemente und weniger Fahrten auf die Baustelle.

 

Auf dem Dach des Riegels befinden sich eine Photovoltaikanlage (20 Kilowatt-Peak) zur Stromgewinnung und eine Solarkollektoranlage, die in das Heizungssystem eingebunden ist. Die restlichen Dachflächen werden extensiv begrünt.

 

Die Fertigstellung des Gebäudes ist für Juni 2023 geplant. Die Nutzung der Räumlichkeiten wird für September 2023 ins Auge gefasst. Die Gesamtkosten für die Kita Dornholzhausen II belaufen sich auf rund 6,5 Millionen Euro brutto. Allerdings ist die Kita durch Investitionsprogramme von Bund und Land förderfähig. Entsprechende Anträge wurden bereits bewilligt.

 

Nach Inbetriebnahme wird die Kita in einer Doppelnutzung als Ersatzstandort für den DRK-Kindergarten „Spatzennest“ (zurzeit noch Elisabethenstraße 16) und das Montessori Kinderhaus (Am alten Wehr 1) genutzt.

Beitrag teilen