Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
Seitenspalte anspringen
 
Sie befinden sich hier:
Startseite
Wirtschaft
Wirtschaftsförderung
Chinesisch-Deutsche Industriestädteallianz (ISA)

Chinesisch-Deutsche Industriestädteallianz (ISA)

Bad Homburg ist anlässlich der Hannover Messe der Chinesisch-Deutschen Industriestädteallianz (ISA) beigetreten. Die ISA ist ein Bündnis von Industriestädten und Städten mit industrienahen Dienstleistungen in Deutschland und China.
Bürgermeister Matern im Gespräch mit dem chinesischen Fernsehn. | © Bad Homburg

Die "Marke Bad Homburg" stärken

Bad Homburg/Hannover. Jetzt ist es offiziell: Die Stadt Bad Homburg v. d. Höhe wurde anlässlich der Hannover Messe in die Chinesisch-Deutschen Industriestädteallianz (ISA) aufgenommen. Bürgermeister Meinhard Matern nahm im Rahmen einer feierlichen Zeremonie das Mitgliedszertifikat entgegen. „Wir wollen durch die Städtekooperationen die in Bad Homburg vorhandene Wirtschaftskraft sichern und die ,Marke Bad Homburg‘ im Ausland stärken“, erklärt Matern.

Direkte Vernetzung

Ziel der ISA ist es, Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus den deutschen und chinesischen ISA-Mitgliedsstädten effizient und direkt miteinander zu vernetzen. Die Wirtschaftsförderung sieht hierin interessante Möglichkeiten - insbesondere für klein- und mittelständische Bad Homburger Unternehmen - innerhalb eines bestehenden und von der Stadt Bad Homburg mitgetragenen Netzwerks, den wirtschaftlichen Austausch mit China zu forcieren.

18 Mitglieder

Die bisherigen 18 deutschen Mitglieder sind: Aachen, Bottrop, Chemnitz, Region Fulda (Stadt und Landkreis), Göttingen, Hamburg, Hildesheim, Kaiserslautern, Ludwigshafen, Ingolstadt, Köln, Mainz, Nürnberg, Rhein-Kreis Neuss, Rüsselsheim am Main/Raunheim/Kelsterbach, Region Schwarzwald (Lahr und Freiburg), Solingen, Wuppertal. Die 21 chinesischen Mitglieder aus 12 Provinzen sind: Foshan, Taizhou, Bao'an (Shenzhen), Liuzhou, Maoming, Nansha (Guangzhou), Deyang, Nanning, Jieyang, Jiaozuo, Nanchang, Ma'anshan, Zhuzhuo, Jiangmen, Guiyang, Zhaoquing, Panjin, Shantou, Weihai, Xiaoshan (Hangzhou), Lanzhou.

Netzwerk ausbauen

Der Leiter der städtischen Wirtschaftsförderung, Stefan Wolf, hatte sich um diese Mitgliedschaft bemüht. „Aus unserer Sicht ergeben sich dadurch interessante Möglichkeiten - insbesondere für klein- und mittelständische Bad Homburger Unternehmen - innerhalb eines bestehenden und von der Stadt Bad Homburg mitgetragenen Netzwerks, den wirtschaftlichen Austausch mit China zu intensivieren“, so Wirtschaftsförderer Wolf, der gerne Bad Homburger Unternehmen für weitere Informationen zur Verfügung steht.
Interesse? Details hierzu gerne über die Bad Homburger Wirtschaftsförderung

Kontakt

Wirtschaftsförderung / Business Development
Magistrat der Stadt Bad Homburg v.d.Höhe
Rathausplatz 1
61343 Bad Homburg v. d. Höhe
Stadtplan:
Kartenansicht
Fahrplanauskunft:
ÖPNV-Informationen
Telefon:
+49 6172 100-1320
E-Mail:
stefan.wolfbad-homburgde
Volltextsuche

Online-Rathaus

  • Dienstleistungen
  • Formulare
  • mehr...

Lebenssituationen

  • Heirat
  • Geburt
  • mehr...

Bad Homburg für...

  • Familien
  • Ältere Menschen
  • mehr...
  • Stadt Bad Homburg auf facebook
  • Stadt Bad Homburg twitter