Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
Seitenspalte anspringen
 
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Aktuelles
Pressemeldungen

Pressemeldungen

28.08.2020

Jeder Wassertropfen ist kostbar

Bad Homburg. Die hohen Temperaturen und ausbleibende Niederschläge hatten in den vergangenen Wochen zu konstant hohen Wasserverbräuchen in Bad Homburg und zur Trinkwasser-Ampel-Phase „Rot“ geführt. Aufgrund des sorgsamen Umgangs der Bevölkerung mit Trinkwasser sowie der Niederschläge und niedrigeren Temperaturen während der vergangenen Tage, haben die Stadtwerke Bad Homburg die Trinkwasser-Ampel jetzt wieder von „Rot“ auf „Gelb“ umgestellt.
Der tägliche Trinkwasserverbrauch in Bad Homburg ist zwar in der Spitze immer noch verhältnismäßig hoch, jedoch kann der Tagesverbrauch durch die eigenen Gewinnungsanlagen und Fremdbezug gedeckt werden. Insgesamt ist der Wasserbezug über den Wasserbeschaffungsverband Taunus (WBV) für alle Mitgliedskommunen immer noch sehr hoch, jedoch hat sich die Situation etwas entspannt.
Trotzdem rufen die Stadtwerke Bad Homburg gemeinsam mit dem Wasserbeschaffungsverband Taunus ( WBV) dazu auf, weiterhin sehr sorgsam mit dem Trinkwasser umzugehen und folgende Regeln einzuhalten, um den Trinkwasserverbrauch in Bad Homburg niedrig zu halten:

• Trinkwasser sparsam verwenden und nur dort, wo es notwendig ist!
• Gartenbewässerung auf maximal zwei Bewässerungsvorgänge pro Woche einschränken.
• Auf die Bewässerung von Rasenflächen verzichten.
• Kein Trinkwasser zum Waschen von Fahrzeugen, zur Außenreinigung von Gebäuden, Terrassen oder ähnlichen Anwendungen nutzen.
• Keine Pools, Zisternen oder sonstige Wasserspeicher befüllen.
• Falls dringend größere Mengen Trinkwasser entnommen werden müssen, z.B. bei Bautätigkeiten aus Standrohren, sind diese vorab unbedingt mit dem Wasserversorgungsunternehmen abzustimmen.

„Bitte beachten Sie, dass selbst längere ergiebige Regenfälle in den Sommermonaten keinen Beitrag zur Grundwasserneubildung leisten, weil das in den Boden dringende Wasser direkt von den Pflanzen aufgenommen wird oder schnell verdunstet. Eine Grundwasserneubildung kann somit erst wieder in den Wintermonaten erfolgen“, mahnt der Direktor der Stadtwerke, Ralf Schroedter. Die Bürger in Bad Homburg sind daher weiterhin aufgerufen, oben genannte Regeln einzuhalten. Letztlich ist in dieser trockenen Zeit jeder Wassertropfen kostbar.
Volltextsuche

Online-Rathaus

  • Dienstleistungen
  • Formulare
  • mehr...

Lebenssituationen

  • Heirat
  • Geburt
  • mehr...

Bad Homburg für...

  • Familien
  • Ältere Menschen
  • mehr...
  • Stadt Bad Homburg auf facebook
  • Stadt Bad Homburg twitter