Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
Seitenspalte anspringen
 
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Aktuelles
Pressemeldungen

Pressemeldungen

08.06.2020

Villa Wertheimber wird zum Kino

Bad Homburg. Das Foyer der Villa Wertheimber wird zum Kino. Das Stadtarchiv zeigt dort von Mittwoch, 24. Juni 2020, an Filme aus eigenen Beständen, die das Leben Hölderlins, insbesondere seine Jahre in Homburg, beschreiben. Zu den Beständen des Stadtarchivs gehören unter anderem eine umfangreiche Sammlung audiovisueller Medien, darunter Schallplatten, CDs, DVDs und Videokassetten. Sucht man im Online-Findbuch in dieser Sammlung unter dem Stichwort „Hölderlin“, so erhält man immerhin 33 Treffer.
Grund genug für das Stadtarchiv vom 24. Juni an immer von 14.30 Uhr an Filme aus dem Fundus zu präsentieren – unter anderem:

- „Hölderlin. Schicksalsjahre in Homburg“ (Dokumentarfilm, 2006, 29 Min., Regie: Rolf Pflücke und Michaela Lämmle)
- „Friedrich Hölderlin - Dichter sein. Unbedingt!“ (Dokumentarfilm, 2019, 1 Std. 30 Min., Regie: Rolf Lambert, Hedwig Schmutte)
- „Hälfte des Lebens“ (Spielfilm, 1984, Defa, 1 Std. 40 Min., Regie: Herrmann Zschoche)

Die genaue Reihenfolge, in der die Filme gezeigt werden, werden rechtzeitig in der Presse und auf der Internet- sowie auf der Facebook-Seite des Stadtarchivs bekanntgegeben. Aufgrund der geltenden Hygieneregelungen die Anzahl an Plätzen auf 27 begrenzt und eine Anmeldung im Stadtarchiv erforderlich unter stadtarchiv@bad-homburg.de oder per Telefon unter (06172) 100-4140. In der Villa Wertheimber herrscht Maskenpflicht.
Volltextsuche

Online-Rathaus

  • Dienstleistungen
  • Formulare
  • mehr...

Lebenssituationen

  • Heirat
  • Geburt
  • mehr...

Bad Homburg für...

  • Familien
  • Ältere Menschen
  • mehr...
  • Stadt Bad Homburg auf facebook
  • Stadt Bad Homburg twitter