Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
Seitenspalte anspringen
 
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Aktuelles
Denkmalschutzpreis TR

Stadt Bad Homburg erhält Auszeichnung für die Sanierung des Technischen Rathauses

Bad Homburgs Oberbürgermeister Hetjes (2.v.li.), Wissenschaftsminister Rhein (re.), Beschäftigte der Stadt Bad Homburg und weitere Preisträger beim Festakt in Wiesbaden | © Stadt Bad Homburg v. d. Höhe / Kirsten Faasch
Die Stadt Bad Homburg ist für die frühere Bundessschuldenverwaltung im Rahmen des Hessischen Denkmalschutzpreises 2018 mit einer Würdigung ausgezeichnet worden.
Oberbürgermeister Alexander Hetjes sagte: „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. Der frühere Sitz der Bundesschuldenverwaltung prägt heute als Technisches Rathaus unser Stadtbild nördlich des Bahnhofs. Das Gebäude ist ein markantes und für die rund 120 Beschäftigten ein modernes, angenehmes Verwaltungsgebäude. Bad Homburg darf stolz auf die Auszeichnung sein.“
Das 1953 als Sitz der Bundesschuldenverwaltung nach Plänen des Marburger Architekten Walter Freiwald errichtete Gebäude ist seit 2007 in städtischem Eigentum und wurde von 2013 bis 2015 denkmalverträglich saniert. Für die Stadt Bad Homburg v. d. Höhe nahm Oberbürgermeister Alexander Hetjes die Auszeichnung des Hessischen Denkmalschutzpreises am 30. August 2018 aus der Hand von Wissenschaftsminister Boris Rhein entgegen. Die Jury lobte die sehr „sanfte“ und damit vorbildliche, denkmalverträgliche energetische Sanierung des Gebäudes und den sensiblen Umgang mit der historischen Bausubstanz.
Die Stadt sicherte dem Gebäude durch wertige Materialien und eine moderne Technik im Innern eine Zukunft. In enger Abstimmung mit der Denkmalpflege konnte das ursprüngliche Erscheinungsbild herausgearbeitet und weiterentwickelt werden. Die Fenster wurden nach historischem Vorbild erneuert und das Dachgeschoss zurückgebaut. Das Flugdach ist damit wieder sichtbar.
Heute arbeiten rund 120 Beschäftigte aus vier Fachbereichen des Magistrats in dem denkmalgeschützten Teil des Gebäudes.
Die Stadt hat etwa 13 Millionen Euro in die Sanierung investiert. Als typischer Vertreter der Nachkriegsmoderne besitzt das Gebäude als Einzeldenkmal große überregionale Bedeutung.
Volltextsuche

Online-Rathaus

  • Dienstleistungen
  • Formulare
  • mehr...

Lebenssituationen

  • Heirat
  • Geburt
  • mehr...

Bad Homburg für...

  • Familien
  • Ältere Menschen
  • mehr...
  • Stadt Bad Homburg auf facebook
  • Stadt Bad Homburg twitter

Diese Webseite verwendet Cookies

Cookie-Nutzungshinweis

Wir verwenden auf bad-homburg.de ausschließlich technisch notwendige Cookies. Zur statistischen Auswertung wird anonymisiert das Webanalysetool Matomo verwandt.
Weitere Informationen zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz.

Hinweise zum Datenschutz

Matomo-Nutzungshinweis

Sie haben hier die Möglichkeit, der Nutzung von Trackingtechniken durch das Statistik-Tool Matomo zu widersprechen.

Matomo Data privacy