Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
Seitenspalte anspringen
 
Sie befinden sich hier:
Baugebiet "Am Hühnerstein"
Bauherren-Informationen
Bauen
Herstellung der Hausanschlüsse

Herstellung Hausanschlüsse

Für die Herstellung der Hausanschlussleitungen ist bei Aufgrabungen im öffentlichen Bereich durch die ausführende Baufirma eine Straßenaufbruchgenehmigung (Straßenbau) zu beantragen. Der Antrag ist online  abrufbar. In der Genehmigung werden Angaben zur Verfüllung, zur Verdichtung und zur Verwendung der vorgegebenen Materialien gemacht, die zu berücksichtigen sind.

Zu berücksichtigen ist:

  • Die Sandummantelung und Überdeckung der Versorgungsleitungen ist gem. Angaben des Ver-/ Entsorgungsträgers auszuführen, jedoch max. 30cm stark auszuführen. Der Bereich zwischen der Sandüberdeckung und dem Straßenoberbau aus ungebundener Tragschicht ist mit verdichtungsfähigem Material zu verfüllen; hierfür ist die Verwendung von Sand unzulässig.
  • Zur Herstellung des Straßenoberbaus ist Frostschutz-/Schottermaterial (Basaltschotter) als ungebundene Tragschicht mindestens in der angetroffenen Stärke wieder einzubauen. Vor Einbau der Asphalttragschicht ist umlaufend um die Baugrube/ den Graben ein Rückschnitt im Asphalt von mindestens 15 cm allseitig vorzusehen. Bei Ausbrüchen an den Graben-/Grubenwänden im Zuge des Aushubs oder der Wiederverfüllung ist der Nachschnitt/ Rückschnitt des Asphalt bis 15 cm über die Ausbruchstelle hinaus auszuführen. Ziel muss es sein, das anstehende Bodenmaterial im Zuge der Verfüllung und der Verdichtung so einzubauen, dass Setzungen ausgeschlossen werden können. Dies ist nur mit einem entsprechenden Rückschnitt über die Graben-/Grubengröße hinaus möglich.
  • Zur Wiederherstellung der Oberfläche ist, sofern der Endausbau noch nicht fertiggestellt wurde, in den Randbereichen die Verfüllung bis Oberkante mit Basaltschotter gefordert. In den Asphaltbereichen ist dann eine Asphalttragschicht (AC 32 TN) in der angetroffenen Stärke einzubauen.
  • Eine Abnahme der Aufbrüche und eine Überwachung der Straßen- und Tiefbauarbeiten erfolgt durch den Produktbereich Straßenbau oder einem von ihm beauftragten Ingenieurbüro. Zur Kontrolle der Nach-/Rückschnittbereiche werden Diagonalmessungen gemeinsam mit der Stadt vorgesehen.

Kontakt

Stadtverwaltung - Technisches Rathaus
Bahnhofstraße 16-18
61352 Bad Homburg v. d. Höhe
Stadtplan:
Kartenansicht
Fahrplanauskunft:
ÖPNV-Informationen
Telefon:
06172 100-6600
Telefax:
06172 100-76056
E-Mail:
strassenbaubad-homburgde