Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
Seitenspalte anspringen
 
Sie befinden sich hier:
Startseite
Kultur
Museen & Veranstaltungsorte
Horex Museum

Horex Museum

Die Industriegeschichte Bad Homburgs wird im Horex Museum präsentiert, das im Herbst 2012 eröffnet wurde. Es ist Teil des Städtischen historischen Museums. Auf 380 m² wechselt es jährlich seine Ausstellung, wobei museumseigene Exponate von bedeutenden Leihgaben aus Privatbesitz ergänzt werden. Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt dabei auf der legendären Bad Homburger Motorradfabrikation der Marke Horex.

Erinnerung an die Marke REX

Die Vorgeschichte der Mobilität in Bad Homburg dokumentieren das Fahrgerät des Telefonerfinders Philipp Reis und das 1867 auf der Weltausstellung in Paris vorgestellte Fahrrad mit Tretkurbelantrieb auf das Vorderrad von Pierre Michaux. Zur Entstehungsgeschichte der Horex Motorräder gehört auch die Homburger REX-Conservenglas-Gesellschaft des Jean Emil Leonhardt. Sie wird mit Exponaten aus der Sammlung der Familie Eric Leonhardt vorgestellt.

Der MSC Bad Homburg und der Horex Club Taunus stellen im jährlichen Modellwechsel die legendären Horex Motorräder der Vorkriegszeit und aus der Zeit des „deutschen Wirtschaftswunders“ vor.

Geschichte des Fahrrads

200 Jahre Fahrrad – auch zu diesem Thema können Sie Entdeckungen im Horex Museum machen. Der Erfolg dieser bahnbrechenden technischen Entwicklung hat viele Väter - im Horex Museum sehen Sie eine der ersten Weiterentwicklungen des 1817 von Karl von Drais gebauten Laufrads, nämlich das nach Pierre Michaux (1813 – 1883) gebaute Veloziped. 1867 stellte er seine Konstruktion, mit Pedalen an der Tretkurbel des Vorderrads, auf der Weltausstellung in Paris vor. Nur wenige Monate später hatte Michaux so viele Aufträge, dass es 1869 zur Gründung der eigenen Fabrik kam. Zeitgleich entstanden aber auch schon Nachbauten, auch in Amerika.

Der Homburger Hoffotograf Thomas Voigt sah ein solches Veloziped in Paris und erwarb es für sein Fotoatelier. Besonders die englischen Kurgäste liebten es, sich sportlich und auf dem technisch aktuellsten Stand ins Bild zu setzen.

Ob die Anfänge der Fortbewegung ohne Pferd oder ihre Weiterentwicklung bis hin zum Motorrad, in jedem Fall Sie werden Sie spannende Entdeckungen machen zu denen wir herzlich einladen.

Modellwechsel: Die Legende lebt! 27.10.2018 - 25.08.2019 nach oben

Mehr als zehn Horex Clubs in Deutschland gestalten regelmäßig Jahrestreffen. Von der Teilnahme an Rennen bis zum kulturellen und geselligen Event halten sie damit die Erinnerung wach an die bis zum Ende der 1950er Jahre in Bad Homburg gebauten Motorräder.  

Zwei Großereignisse sind besonders hervorzuheben: Freunde und Bewunderer der Horex Motorräder aus dem In- und Ausland treffen sich seit 1955 an Pfingsten zur Internationalen Sternfahrt. Sie wird reihum, von den einzelnen Clubs veranstaltet und die Teilnahme an ihr mit einer eigens produzierten Plakette gekrönt. Diese Treffen dienen vor allem der internationalen Verständigung und dem Gedankenaustausch.

© Gotisches Haus
Die meisten Teilnehmer kommen noch einmal im Herbst in Bad Homburg zusammen, anlässlich des Internationalen Horex- und Oldtimertreffens (Burgholzhausen, 07.09. – 09.09.2018). Dieses Treffen nutzt das Horex Museum in Bad Homburg v. d. Höhe für einen Modellwechsel – werden doch die meisten Maschinen, die später Ausstellungsstücke der Jahresausstellung sind, von ihren Fahrern zum Museum persönlich gebracht. Zum neuen „Modellwechsel“ tragen diesmal die deutschen Horex Clubs jeweils mit einer besonderen Leihgabe bei. Die Ausstellung, zusammengestellt von Frank Vollmer (Horex-Club Taunus e.V.), wird die Vielfalt der restaurierten und auf zahlreichen Fahrten bewährten Motorräder der legendären Marke Horex zeigen.

Eine weitere Sensation des Modellwechsels 2018/2019 werden erstmals gezeigte Werkstattfotografien des Industriedesigners Louis Lucien Lepoix (1918 – 1998) sein. In seinem Baden-Badener Archiv bewahrt Erika Kübler u.a. eine Mappe mit Negativen, die sie dem Museum zur Verfügung stellte. Neben Lepoix Verkleidungen für den Rebell-Roller und die Regina, belegen sie die Entwicklung des Horex Kleinstwagen-Prototyps bis 1955. Von Lepoix „L3“ genannt, war das Automobil in offener, geschlossener, sowie in zwei Sportvarianten gedacht.

 

 

Öffnungszeiten

Mittwoch 10-14 Uhr
Samstag und Sonntag 12-18 Uhr

Eintritt: 2,50 Euro, ermäßigt 1,00 Euro. Bad Homburger Schulklassen und Inhaber des Bad Homburg-Passes frei.

Öffnungszeiten an Feiertagen

Karfreitag: geschlossen
Ostern: 12-18 Uhr
Himmelfahrt: 12-18 Uhr
Pfingsten: 12-18 Uhr
Fronleichnam: 12-18 Uhr
Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober): 12–18 Uhr

Das Museum bleibt vom 24.12.2018 bis zum 01.01.2019 geschlossen

Frühere Ausstellungen

Jahresausstellung "Modellwechsel"

  • Mobilität – Vom Fahrgerät zum Horex- Motorrad, September 2012 – September 2013
  • Raritäten aus dem Hause Horex – Motorräder und seltene Motoren, September 2013 – September 2014
  • Straßen- und Geländemaschinen der Marke Horex, September 2014 – September 2015
  • Horex-Rennmaschinen der Nachkriegszeit, September 2015 – September 2016
  • Motorradfahrer aus Leidenschaft: Karl Bickel (1913 – 1994), Mai - August 2017
  • Ausgewählte deutsche Motorräder der 1950er und 1960er Jahre im Vergleich“, September 2016 - August 2017
  • Sammlung Richard Berger, September 2017 – August 2018

"Inspiration Technik"

  • Rainer Hunold. Skulpturen - Michael Heindorff. Kaltnadelradierungen. 19. Dezember 2017 - 08. April 2018
  • Tim Hölscher. Historische Tankstellen und Zapfsäulen. 27. April - 01. Juli 2018

"Focus auf:"

  • Fokus auf: Werner Reimers und die PIV (2013)
  • Fokus auf: Produktion des Zwieback in Bad Homburg (2014)
  • Fokus auf: Das Horex Werk 1955. Fotografiert von Erika Wachsmann (1903 – 1997) (2015)
  • Fokus auf: Das Zunftzeichen der Schlosserei Jäger, Bad Homburg v.d.Höhe (2015)
  • Fokus auf: Das Horex-Pförtnerhäuschen (2015)

Informationen für Behinderte

Das Horex-Museum ist für behinderte Menschen gut zugänglich. Es verfügt über einen Behindertenparkplatz, ein Behinderten-WC und ist für Rollstuhlfahrer dank eines Treppenlifts zum ersten Stock barrierefrei.

Kontakt

Horex Museum
Horexstraße 6
Bad Homburg v.d.Höhe
Stadtplan:
Kartenansicht
Fahrplanauskunft:
ÖPNV-Informationen
Telefon:
06172 1013167
E-Mail:
museumbad-homburgde
Volltextsuche

Online-Rathaus

  • Dienstleistungen
  • Formulare
  • mehr...

Lebenssituationen

  • Heirat
  • Geburt
  • mehr...

Bad Homburg für...

  • Familien
  • Ältere Menschen
  • mehr...
  • Stadt Bad Homburg auf facebook
  • Stadt Bad Homburg twitter