Zum Hauptinhalt springen Zur Fußzeile springen
Trinkwasserbrunnen im Jubiläumspark
Aktuelles – 10.08.2022

Trinkwasserbrunnen im Jubiläumspark

Erfrischung gefällig? Im Jubiläumspark wurde ein Trinkwasserbrunnen installiert
Folgen Sie uns auf
#badhomburg

Bad Homburg. Die Stadt ruft während immer wieder zum Wassersparen auf. Wie passt es da zusammen, dass jetzt im Jubiläumspark an den dortigen Toilettenanlagen (an der Landgrafenstraße) ein Trinkwasserbrunnen aufgestellt wurde? „Wasser zu sparen ist enorm wichtig, aber wir müssen auch auf die Gesundheit unserer Bürgerinnen und Bürger achten“, erklärt Bürgermeister Dr. Oliver Jedynak. An heißen Tagen sei es wichtig, viel und regelmäßig zu trinken. Und gerade im Jubiläumspark seien viele Patientinnen und Patienten der umliegenden Kliniken sowie zahlreiche Familien mit Kindern oder auch Sportler unterwegs. Jedynak: „Mit unserem Trinkbrunnen machen wir das wichtigste Lebensmittel allen Bad Homburger Bürgerinnen und Bürgern öffentlich zugänglich.“

Mit der Installation des Trinkwasserbrunnens im Jubiläumspark wurde ein Wunsch der Stadtverordnetenversammlung umgesetzt.

Der fest installierte Brunnen der Firma Kalkmann (hier ist der Name nicht Programm) ist an das Bad Homburger Trinkwassernetz angeschlossen und soll die Parkbesucher mit kühlem Nass versorgen. Das Wasser sprudelt auf Knopfdruck aus dem Brunnen. Es reicht aus, den Auslöser einmal zu betätigen - dann sprudeln etwa 0,3 Liter Trinkwasser.

Damit aus dem Brunnen konstant frisches Wasser kommt, werden die Leitungen alle 60 Minuten automatisch durchgespült. Für die Spülung fällt bei etwa 200 Betriebstagen ein Wasserverbrauch von circa drei Kubikmetern im Jahr an. Insgesamt rechnet man bei den Stadtwerken mit einem jährlichen Trinkwasserverbrauch von rund 30 Kubikmetern (m³).

Der Brunnen als solcher hat 5.650 Euro gekostet, für die Tief- und den Rohrleitungsbau fielen 5.000 Euro an. Eine monatliche hygienische Beprobung durch ein akkreditiertes Labor garantiert die Qualität des Trinkwassers. Der Einsatz von Materialien, die durch den Deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches e. V. zertifiziert sind, gewährleistet die hohe Trinkwasserqualität. Und bei Bedarf reinigen die Mitarbeiter der Stadt Bad Homburg die Edelstahlsäule. Vor der Inbetriebnahme wurden übrigens alle Leitungen und der Brunnen selbst gespült und desinfiziert.

In der kalten Zeit nehmen die Stadtwerke den Trinkbrunnen außer Betrieb.
 

Beitrag teilen