Zum Hauptinhalt springen Zur Fußzeile springen
Pädagogischer Fachtag der Stadt Bad Homburg
Aktuelles – 10.11.2021

Pädagogischer Fachtag der Stadt Bad Homburg

Sprache als Schlüssel zur Welt - so lautete das Thema des diesjährigen Fachtags.
Folgen Sie uns auf
#badhomburg

Bad Homburg v. d. Höhe. So voll war es lange nicht mehr im Landgraf-Friedrich-Saal des Bad Homburger Kurhauses. 240 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der städtischen Kindertagesstätten und der freien Träger hatten sich zum Pädagogischen Fachtag der Stadt zusammengefunden. Trotz strenger Corona-Vorgaben – 3G-Regel und Maskenpflicht über die gesamte Veranstaltung hinweg – war die Stimmung heiter. Dafür sorgte auch Slam-Poet und Kabarettist Lars Ruppel, der durch das Programm führte. Das Thema des diesjährigen Fachtages war: „Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“.

 

„Was für ein schönes Bild, mal wieder so viele von Ihnen an einem Fleck zu sehen“, merkte auch Oberbürgermeister Alexander Hetjes erfreut an. Das Stadtoberhaupt bedankte sich herzlich bei den Fachkräften, die in den vergangenen zwei Jahren Außerordentliches geleistet haben. „Sie gehören zu den Berufsgruppen, die das Land während der Pandemie am Laufen gehalten haben“, betonte Hetjes.

 

Auch Stadträtin Lucia Lewalter-Schoor dankte den Erzieherinnen und Erziehern für ihren Einsatz sowie dem Fachbereich Städtische Kindertagesstätten für die Ausrichtung der Veranstaltung. „Dies ist unter normalen Bedingungen schon viel Arbeit und Corona hat nochmal eine intensivere Vorbereitung erfordert,“, so die Sozialdezernentin. „Umso mehr freue ich mich, Sie alle heute zu unserem Pädagogischen Fachtag zu begrüßen. Ich wünsche Ihnen interessante Vorträge und einen produktiven Austausch in den Workshops.“

 

Positive Resonanz auf die Veranstaltung

 

Als Gastredner waren geladen: Prof. Dr. Timm Albers von der Universität Paderborn, der sich in seinem Vortrag mit dem Schwerpunkt „Inklusion, sprachliche Bildung, Familienorientierung“ beschäftigte, und der Vorstandsvorsitzende des AWO-Bundesverbandes, Prof. Jens M. Schubert, der zum Thema „Inklusion als Leitidee der Organisationsentwicklung“ referierte. Am Nachmittag sahen sich die Erzieherinnen und Erzieher einen Film und eine Ausstellung zum Thema „Alltagsintegrierte Sprache“ an und tauschten sich in Workshops über die Schwerpunkte Inklusion, alltagsintegrierte Sprache und Zusammenarbeit mit Familien aus. „Wir haben sehr viele positive Rückmeldungen zu der Veranstaltung erhalten“, berichtete Eva Jethon, Leiterin des Fachbereichs Städtische Kindertagesstätten. „Neben den fachlichen Inhalten haben sich die Teilnehmenden sehr über die Wertschätzung ihrer Arbeit gefreut.“

 

Sprache ist die Voraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe und einen erfolgreichen Bildungsverlauf. Kinder erlernen Sprache in anregungsreichen Situationen inmitten ihrer Lebens- und Erfahrungswelt, in ihren Familien, in ihren Kindertagesstätten. Alltagsintegrierte sprachliche Bildung orientiert sich an den individuellen Kompetenzen und Interessen der Kinder und unterstützt ihre natürliche Sprachentwicklung.

 

Bundesprogramm "Sprach-Kitas"

 

Bad Homburg nimmt seit 2017 mit sechs städtischen Kitas und vier Kitas aus freier Trägerschaft am Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" teil. Die Veranstaltung sollte auch dazu dienen, weitere Kitas für eine Teilnahme an dem Programm zu gewinnen.

 

Mit dem Programm stärkt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die alltagsintegrierte sprachliche Bildung, die inklusive Pädagogik sowie die Zusammenarbeit mit Familien in den Kitas. Im Zeitraum zwischen 2016 und 2022 stellt der Bund für die beiden Programme „Sprach-Kitas“ und „Kita-Einstieg“ Mittel im Umfang von mehr als 1,4 Milliarden Euro zur Verfügung. Damit können insgesamt rund 7.000 zusätzliche halbe Fachkraftstellen in Kitas und in der Fachberatung geschaffen werden. Nahezu jede zehnte Kita in Deutschland ist mittlerweile eine „Sprach-Kita“. Damit profitieren rund eine halbe Million Kinder und deren Familien vom Bundesprogramm.

 

Der Pädagogische Fachtag der Stadt Bad Homburg findet alle zwei Jahre statt. Organisiert wurde die Veranstaltung von Fachbereichsleiterin Eva Jethon und der Pädagogischen Fachberaterin Jutta Deußer-Kawohl sowie den Mitarbeitenden der Verbundkitas.

Beitrag teilen