Zum Hauptinhalt springen Zur Fußzeile springen
Nikolausspendenaktion der Bad Homburger Stadtpolitik
Aktuelles – 23.11.2022

Nikolausspendenaktion der Bad Homburger Stadtpolitik

Päckchen für Bad Homburger Alten-, Pflege- und Wohnheime.
Folgen Sie uns auf
#badhomburg

Bad Homburg v. d. Höhe. Eine schöne vorweihnachtliche Tradition in der Kurstadt ist die jährliche Nikolausspendenaktion der Bad Homburger Stadtpolitik. Auch in diesem Jahr spenden Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung, des ehrenamtlichen Magistrats, der Ortsbeiräte und des Ausländerbeirats einen Teil ihres Sitzungsgeldes. Von dem so zusammengekommenen Betrag werden die Inhalte der Nikolauspäckchen für Bad Homburger Alten-, Pflege- und Wohnheime finanziert. In den Päckchen sind Dinge des täglichen Bedarfs wie Gebäck, Säfte, Duschgels, Cremes etc. Die drei Kinderheime in Bad Homburg bekommen pro Kind einen Schoko-Nikolaus und einen Geldbetrag.

 

Aufgrund der Corona-Pandemie werden die ca. 700 Päckchen auch in diesem Jahr nur von den Mitarbeitenden des Stadtverordnetenbüros gepackt. Auf die Besuche in den Heimen durch Mandatsträgerinnen und Mandatsträger wird coronabedingt ebenfalls verzichtet. „Gerne würden wir die Geschenke endlich wieder persönlich überreichen, doch die Gefahren der Pandemie sind – insbesondere für Seniorinnen und Senioren – nach wie vor zu hoch“, sagt Stadtverordnetenvorsteher Dr. Alfred Etzrodt. „Trotzdem freuen wir uns, älteren und bedürftigen Menschen in Bad Homburg mit der Aktion wieder eine kleine, adventliche Freude zu bereiten.“ Die Nikolauspäckchen werden in diesem Jahr von freiwilligen Helferinnen und Helfern der DLRG in die Heime ausgefahren.

Beitrag teilen