Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
Seitenspalte anspringen
 
Sie befinden sich hier:
Startseite
Leben in Bad Homburg
Stadtportrait
Ortsteile
Dornholzhausen

Dornholzhausen

Der Stadtteil im Nordwesten Bad Homburgs ist ein beliebtes Wohngebiet und grenzt an den Oberurseler Stadtteil Oberstedten. In landschaftlich schöner Lage am Rande der Taunus-Wälder hat sich Dornholzhausen einen eigenen Charakter bewahrt.

Infrastruktur nach oben

Dornholzhausen ist über die Stadtbuslinien 1 und 11 gut mit Bad Homburg verbunden. Über die B456 erreicht man in nördlicher Richtung über die Saalburg die Städte und Gemeinden im Usinger Land und Richtung Süden die Städte im vorderen Taunus sowie die Autobahn A 661.

Im Stadtteil gibt es eine Grundschule, Möglichkeiten für die Kinderbetreuung und eine Seniorenwohnanlage mit Altentagesstätte. Zahlreiche Vereine leisten einen wertvollen Beitrag für die Gemeinschaft. Mit dem Vereinshaus und dem Peter-Schall-Haus gibt es gleich zwei Möglichkeiten zur Raumanmietung für die Vereine sowie private Veranstaltungen. Es gibt eine freiwillige Feuerwehr und ein Feuerwehrgerätehaus. Die Waldenserkirche bildet das Zentrum des protestantischen Gemeindelebens. An der Lindenallee finden Sie verschiedene Geschäfte für den täglichen Bedarf. Der Stadtteilfriedhof liegt am nordöstlichen Rand Dornholzhausens.

Kultur, Freizeit und Umgebung nach oben

Am südlichen Rande Dornholzhausens liegt die Landgräfliche Gartenlandschaft. Sie bietet unter anderem mit dem Hirschgarten, den Buschwiesen und dem Forstgarten zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten. Das Gotische Haus ist ebenfalls dort zu finden, das ehemalige Jagd- und Lustschlösschen beherbergt heute das Städtische historische Museum und das Stadtarchiv.

In der näheren Umgebung des Stadtteils finden Sie außerdem das Gestüt Erlenhof, einen Golfplatz sowie schöne Wanderwege und interessante Naturdenkmale wie die Süntelbuche im Forstgarten, den Elisabethenstein oder die Felsgruppe Marmorstein.

Mit der Galerie Artlantis im Tannenwaldweg bereichert der Kunstverein Bad Homburg Artlantis e.V. das kulturelle Leben des Stadtteils.

Ortsbeirat nach oben

Dornholzhausen hat aufgrund der Vereinbarungen zur Eingemeindung im Zuge der Gebietsreform seit 1972 einen Ortsbeirat. Das politische Gremium wird bei den Kommunalwahlen von den Bürgerinnen und Bürgern des Stadtteils gewählt. Die Recht und Pflichten des Ortsbeirates sind in der Hessischen Gemeindeordnung nachzulesen. So kann der Ortsbeirat zum Beispiel zu allen Fragen Stellung nehmen, die den Stadtteil betreffen. Das Gremium tagt in der Regel monatlich im Vereinshaus in öffentlichen Sitzungen.

Geschichte nach oben

Dornholzhausen wurde 1222 erstmals urkundlich erwähnt und kann seitdem auf eine abwechslungsreiche Geschichte zurückblicken. 1699 wurde an der Stelle des zerstörten Dorfes von französischen Waldenserfamilien eine neue Siedlung gegründet. Am Himmelfahrtstag 1726 wurde die heutige Kirche eingeweiht. In den ersten Jahren ihrer Ansiedlung lebten die Glaubensflüchtlinge vorwiegend von der Landwirtschaft, später begannen die Menschen für die Strumpf- und Flanellfabrikanten zu arbeiten.

Ihre französische Sprache bewahrten sich die Menschen im Gottesdienst bis 1857, in der Schule blieb sie sogar bis 1884 erhalten. Mit der Einrichtung der elektrischen Bahn von Homburg nach Dornholzhausen begann man 1899 die gute Luft und die schöne Lage in den Vordergrund zu stellen.
Volltextsuche

Online-Rathaus

  • Dienstleistungen
  • Formulare
  • mehr...

Lebenssituationen

  • Heirat
  • Geburt
  • mehr...

Bad Homburg für...

  • Familien
  • Ältere Menschen
  • mehr...
  • Stadt Bad Homburg auf facebook
  • Stadt Bad Homburg twitter