Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
Seitenspalte anspringen
 
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Aktuelles
Aktuelle Warnmeldungen

Aktuelle Warnmeldungen

An dieser Stelle veröffentlichen die Feuerwehr oder andere offizielle Stellen aktuelle Warnhinweise für das Gebiet der Stadt Bad Homburg v.d.Höhe.

Probealarm der Warn- und Sirenenanlagen am 20.10.2018 - 12:00

Die Feuerwehr führt am 20.10.2018 - 12:00 Uhr einen Probealarm der Warn- u. Sirenenanlagen durch. Informieren Sie Nachbarn und Passanten. Es besteht keine Gefahr.

Stadtwerke fordern zum sparsamen Umgang mit Trinkwasser auf

Aufgrund der nach längerer Zeit ohne wesentliche Niederschläge verschärften Situation bei der Versorgung mit Trinkwasser appelliert die Stadt, sparsam mit der Ressource Trinkwasser umzugehen.
Die Stadt selbst lässt öffentliche Brunnen wie die Anlagen vor dem Bahnhof und auf dem Marktplatz vorübergehend abschalten.
Die Stadt verzichtet auf die Bewässerung von Grünanlagen wie der Rasenfläche auf dem Europakreisel. Bei der Bewässerung von Schmuckbepflanzung an repräsentativen Stellen stellt der Betriebshof auf Brauchwasser um. Trinkwasser wird für die Bewässerung von Zierpflanzen nicht mehr verwendet. Jungbäume sind schon bisher mit Brauchwasser versorgt worden. Blumenkübel werden gegebenenfalls abgeräumt und im Herbst neu bepflanzt. Wasserspielgeräte auf Spielplätzen und in Kitas werden abgeschaltet. Die Bewässerung von Sportplätzen wird auf das notwendige Minimum zur Vermeidung irreparabler Schäden reduziert.
Die von den Kunden der Stadtwerke abgenommenen Trinkwassermengen lassen sich derzeit nicht mehr durch Eigengewinnung aus den Stollen und Brunnen im Versorgungsgebiet decken. Die schon seit mehreren Wochen über das übliche Maß hinausgehende Belieferung mit Fremdwasser stößt an die Kapazitätsgrenze der Lieferanten.
Die Stadt und die Stadtwerke Bad Homburg fordern deshalb dringend alle Bad Homburger Bürgerinnen und Bürger auf, Trinkwasser nur noch sparsam zu verwenden und die Ressourcen für das Lebensmittel Trinkwasser zu schonen.
    Folgende Nutzungen sind daher zu unterlassen:
  • Das Beregnen, Berieseln, Bewässern und Begießen von landwirtschaftlich, forstwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzten Flächen, Gärten und Kleingärten.
  • Das Besprengen von Hof-, Straßen- und Wegeflächen, Grünflächen und Parkanlagen, Spiel- und Sportplätzen, Terrassen, Dächern sowie sonstigen Anlagen und Bauwerken.
  • Das Betreiben von künstlichen Springbrunnen, Wasserspeianlagen, Wasserbecken, Fischbecken, privaten Freibädern und ähnlichen Einrichtungen.
  • Das Kühlen oder Reinigen von Anlagen und Gegenständen am fließenden Wasserstrahl.
  • Das Waschen von Fahrzeugen und Kraftfahrzeugen, soweit dies nicht aus Gründen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung erforderlich ist.
Die Stadt hofft, dass sich die Entnahmen aus dem Trinkwassernetz in den kommenden Tagen signifikant rückläufig entwickeln. Sollte dies nicht der Fall sein, so behält sich die Stadt weitere Schritte vor, gegebenenfalls den Erlass einer Allgemeinverfügung zur Sicherstellung der allgemeinen Wasserversorgung.

Weiterhin Grillverbot auf den Buschwiesen

Die Stadt weist darauf hin, dass das Grillverbot auf den Buschwiesen bestehen bleibt. Das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz warnt angesichts des trockenen Wetters weiterhin vor Waldbrandgefahr und hält die Alarmstufe A aufrecht.

Kontakt

Tel: 06172 4013-0
Steinmühlstraße 26
61352 Bad Homburg v. d. Höhe
Stadtplan:
Kartenansicht
Fahrplanauskunft:
ÖPNV-Informationen
Volltextsuche

Online-Rathaus

  • Dienstleistungen
  • Formulare
  • mehr...

Lebenssituationen

  • Heirat
  • Geburt
  • mehr...

Bad Homburg für...

  • Familien
  • Ältere Menschen
  • mehr...
  • Stadt Bad Homburg auf facebook
  • Stadt Bad Homburg twitter