Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
Seitenspalte anspringen
 
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Aktuelles
Pressemeldungen

Pressemeldungen

11.01.2019

Spende an Haus Mühlberg

Alle, die es mit dem närrischen Brauchtum halten, bereiten sich zurzeit auf die fünfte Jahreszeit vor. Allerdings gibt es auch Menschen, die ausschließlich mit der ebenfalls herrschenden kalten Jahreszeit zu kämpfen haben. Um deren Not ein wenig zu lindern, haben Stadträtin Lucia Lewalter-Schoor und der Vorsitzende des Club Humor, Ralf Gehrsitz, am heutigen Freitag der Leiterin des Hauses Mühlberg, Claudia Kück-Jorkowski, eine Spende überreicht.
Das Geld, 150 Euro, hatte der Karnevalverein an seinem Stand auf dem ersten offiziellen Adventsmarkt am Kirdorfer Kreuz durch den Verkauf von Waffeln eingenommen. Und da die Firma Lotz GmbH den Teig gespendet hatte, waren dabei keinerlei Unkosten entstanden. „In Anbetracht der Tatsache, dass es auch in Bad Homburg Menschen gibt, denen es nicht so gut geht, wollten wir die Einnahmen gerne wohnsitzlosen Menschen zukommen lassen“, erklärt Gehrsitz.
Eine Idee, die bei Lucia Lewalter-Schoor auf offene Ohren stieß. Die Stadträtin hatte die Obdachlosenunterkunft Haus Mühlberg von 1997 bis 2005 geleitet und weiß: „Es gibt leider immer wieder Menschen, die in die Obdachlosigkeit rutschen und unsere Hilfe brauchen.“ Besonders wichtig sei in einigen Fällen eine Soforthilfe, und diese zu leisten, sei eine der Stärken der Caritaseinrichtung.
Das kann Leiterin Claudia Kück-Jorkowski bestätigen: „Solche Spenden sind klasse, um kurzfristig helfen zu können.“ Die finanzielle Hilfe wird in erster Linie zum Kauf von Lebensmitteln, die Kosten für den Erwerb von Ausweispapieren oder in gesundheitlichen Notfällen eingesetzt. Denn häufig reiche der Tagessatz, den die Obdachlosen erhalten, nicht aus, um solche Ausgaben zu decken.
Das Haus Mühlberg bietet Wohnsitzlosen und Menschen, die von Obdachlosigkeit bedroht sind, ein differenziertes Hilfsangebot an. Dazu gehört unter anderem eine Beratung bei der Beschaffung von Wohnraum oder der Suche nach einem Job. Außerdem kann man in der Tagestätte die sanitären Einrichtungen nutzen, am Frühstück des „Ökumenischen Freundeskreises“ teilnehmen oder bis zu fünf Tage im Monat in der Einrichtung übernachten. Im Wohnheim schließlich können die Bewohner bis zu zwei Jahre leben und sich auf ein Leben nach der Obdachlosigkeit vorbereiten.
Spenden für das Haus Mühlberg nimmt die Caritas auf ihrem Konto bei der Taunus-Sparkasse (IBAN DE26 5125 0000 0001 1044 03) gerne entgegen. Weitere Informationen erteilt das Team vom Haus Mühlberg, Am Mühlberg 29, unter der Rufnummer (06172) 1399930.
Volltextsuche

Online-Rathaus

  • Dienstleistungen
  • Formulare
  • mehr...

Lebenssituationen

  • Heirat
  • Geburt
  • mehr...

Bad Homburg für...

  • Familien
  • Ältere Menschen
  • mehr...
  • Stadt Bad Homburg auf facebook
  • Stadt Bad Homburg twitter