Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
Seitenspalte anspringen
 
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Aktuelles
Pressemeldungen

Pressemeldungen

21.08.2018

Modelle einer Stadt - Bad Homburg in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Bad Homburg v. d. Höhe. Das Städtische historische Museum zeigt im Gotischen Haus von 26. August 2018 bis 24. Februar 2019 seine Sammlung von Stadt- und Architekturmodellen.
Von solchen Modellen sind verschiedene Arten zu sehen: Ausstellungsmodelle, die die historische Stadtentwicklung zeigen, wie sie in vielen Museen beliebte Schaustücke sind. Sodann ein raumgroßes Modell des Stadtplanungsamtes, mit dem von 1973 bis etwa 1990 die Stadtgestalt und deren Fortentwicklung stets aktuell gehalten wurden. Schließlich Modelle, die Grundlage für städtebauliche Projekte oder einzelne Gebäude waren.

Modelle können also im Moment ihrer Entstehung Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft zeigen. Bald darauf wandeln sie sich jedoch unweigerlich zu historischen Zeugnissen.

Aus der Nachkriegszeit sind Modelle überliefert, die Homburg in den Jahren um 1200 und kurz nach 1786 vorstellten. Sie bieten nicht nur didaktische Aspekte, sondern vor allem einen emotionalen Zug mit einem ganz eigenen Zauber, der in den Modellen selbst liegt, erinnern sie doch an Spielzeug und die vermeintlich gute alte Zeit.

Modelle können aber auch Stein des Anstoßes sein. Zu nennen ist hier ein kunstvolles Modell von 1904, mit dem damals vorgestellt wurde, wie man eine Überführung durch die Altstadt schlagen könnte. Das gleiche Planungsgebiet zeigt ein Modell von 1968/69, nun mit der Idee, die ganze Altstadt abzureißen und durch Hoch- und Terrassenhäuser zu ersetzen. Überzeugte im ersten Fall das Modell und führte zum Bau der heutigen Ritter-von-Marx-Brücke, schreckte das Modell im zweiten Fall die Bürgerschaft auf. Gerade Modelle für Flächenplanungen und Sanierungsprojekte bilden also oft Ideen ab, die zu Streit, Protest und Bürgerinitiativen führen.

An den Modellen manifestieren sich daher noch der politische Kampf, die Diskussionen und Entwicklungen, selbst wenn die Ideen des Modells überhaupt nicht umgesetzt wurden. Diesen Diskussionen und Hintergründen geht die Ausstellung ebenso nach wie der Entwicklung des Modellbaus als Handwerk und Kunstform.


Sonderführungen zur Stadtentwicklung und Stadtplanung

Kuratorin Dr. Ursula Grzechca-Mohr und Dr. Peter Lingens bieten gemeinsam mit ausgewiesenen Fachleuten und politisch Verantwortlichen wie Oberbürgermeister Alexander W. Hetjes eine Reihe von Sonderführungen an.

Die kurzen Führungen finden in der Ausstellung und direkt
an den Modellen statt. Damit auch alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen etwas sehen können, ist die Anzahl auf 20 Personen begrenzt. Die Veranstaltungen sind kostenfrei.

Anmeldungen sind Voraussetzung und werden erbeten unter 06172 37618 oder museum@bad-homburg.de.
Termine der Sonderführungen:

2018

MITTWOCH, 26. SEPTEMBER, 17 UHR
Alexander W. Hetjes
Oberbürgermeister der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe
spricht über
Stadtentwicklung und Stadtplanung in Bad Homburg v. d. Höhe


MITTWOCH, 24. OKTOBER, 17 UHR
Holger Heinze
Fachbereichsleiter Stadtplanung, Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe
spricht über
Das „Integrierte Stadtentwicklungskonzept
BAD HOMBURG 2030“
am Modell aus den 1960er Jahren mit den
Terrassenhäusern in der Altstadt


MITTWOCH, 28. NOVEMBER, 17 UHR
Hans Leimeister
Ortsvorsteher von Kirdorf
spricht über
Die Stadt als Ganzes und die Interessen ihrer Teile


MITTWOCH, 5. DEZEMBER, 17 UHR
Dr. Andrea Pühringer
freiberufliche Historikerin in Grünberg
spricht über
Die historische Stadtentwicklung Homburgs
vom 18. bis zum 20. Jahrhundert
an den Modellen der Innenstadt

2019

SONNTAG, 20. JANUAR, 16 UHR
Eric Leonhardt
spricht über
Erinnerungen an die Auseinandersetzungen bei Abrissen und Neubauten in den 1960er bis 1980er Jahren


SONNTAG, 10. FEBRUAR, 16 UHR
Dr. Peter Lingens
wissenschaftlicher Mitarbeiter des Museums
spricht über
Stadtmodelle als Exponate im Museum


SONNTAG, 24. FEBRUAR, 16 UHR
Dr. Ursula Grzechca-Mohr
Museumsleiterin
und
York Irmer
Fotoclub Bad Homburg e. V.
Finissage mit Lichtbildervortrag: Häuser an der Promenade



Modelle einer Stadt
Bad Homburg in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
26. August 2018 bis 24. Februar 2019
Städtisches historisches Museum
Museum Gotisches Haus

Tannenwaldweg 102
61350 Bad Homburg v. d. Höhe

Telefon: 06172 37618
E-Mail: museum@bad-homburg.de
http://www.bad-homburg.de/museum
Volltextsuche

Online-Rathaus

  • Dienstleistungen
  • Formulare
  • mehr...

Lebenssituationen

  • Heirat
  • Geburt
  • mehr...

Bad Homburg für...

  • Familien
  • Ältere Menschen
  • mehr...
  • Stadt Bad Homburg auf facebook
  • Stadt Bad Homburg twitter