Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
 
Hölderlin Collage
Sie befinden sich hier:
HÖLDERLIN 2020
O!

O! Johann Christian Friedrich Hölderlin

Installationen und Performances

O! ist eine Kooperation der Stadt Bad Homburg mit der Hochschule für Gestaltung Offenbach anlässlich des Jubiläums zum 250. Geburtstags von Hölderlin unter Mitwirkung der Studierenden Valeria Castaño, Michelle Harder, Simon Martin, Isabell Ratzinger, Nadine Wagner und der Zweckgemeinschaft Hölderlin.

Zum 250. Geburtstag Hölderlins lädt die Stadt Bad Homburg junge Künstler*innen der Hochschule für Gestaltung in Offenbach ein, sich mit dem Werk des großen Dichters zu befassen und in Form von Installationen und performativen Ereignissen die Stadt und ihre Besucher zum Betrachten, Staunen und Nachdenken zu bringen. 

Entstanden sind sechs Stationen, die die Aktualität Hölderlins, seine Anschlussfähigkeit an die heutige Zeit und das heutigen Leben hervorheben.

Die Besucher*innen erwartet vom 30.04.-24.05. eine Art Spurensuche, bei der geheime Orte und erstaunliche Gestalten entdeckt werden können:

Es ist Zeit, das O! zurückzubringen - wie arm wäre die Welt doch ohne O!


STATIONEN DER AUSSTELLUNG


Valeria Castaño | umher

Installation aus Stahlblech, Erde, Grass

Gustavsgarten, Tannenwaldallee 50

Park von 7-22 Uhr geöffnet

Als Schauplatz des Projekts steht der Park als isoliertes Stück Natur, der das Stadtbild durchbricht und dessen einziger Trampelpfad durch die entworfene Landschaft lenkt. Die Installation verleitet dazu, vom lenkenden Trampelpfad abzukommen und sich zu befreien, um sich weiter in die Natur abseits der geplanten Pfadperspektive zu begeben.

Michelle Harder | Der Ausbruch

Installation, Grube mit Skulpturen aus Mutterboden, Heilton, Stahl, Holz

Gegenüber Gotisches Haus, Tannenwaldweg 112

Öffnungszeiten: Donnerstag - Sonntag 12-20 Uhr ohne Anmeldung
In der Parklandschaft um das Gotische Haus tut sich ein Abgrund auf: Aus einer tiefen Grube erheben sich skulpturalen Formen, die von der Künstlerin aus dem abgetragenen Mutterboden sowie aus Bad Homburger Heilton erarbeitet werden. Die entstehenden, stetig mutierenden Skulpturen verteilen sich fragmentarisch in der Grube und gehen mit dem natürlichen Umfeld eine Verbindung ein.

Simon Martin | Stiftung des Seins

Skulpturengruppe aus Kunststoff, Stahl, Gips

Gustavsgarten, Tannenwaldallee

Park von 7-22 Uhr geöffnet
Ent- / Verbergen ihrer (Frage) selbst. Die Arbeit mit dem Titel Stiftung des Seins dient sich als Gründung eines Gesuchten in motivischer Anlehnung an Hölderlins Dichtung.

Isabell Ratzinger | Dachzimmer und Kellerzimmer

Installation: Kuben in Leichtbauweise aus Holz, Verkleidung und Einrichtung zweier Zimmer

Kapelle im Gustavsgarten, Tannenwaldallee

Öffnungszeiten: Donnerstag - Sonntag 12-20 Uhr

Aufgrund der aktuell geltenden Verordnung ist die Ausstellung derzeit nicht zugänglich!

Die zweite Hälfte seines Lebens fristete Friedrich Hölderlin isoliert in einem Tübinger Turmzimmer, weil er zunehmend als ‚Irrer‘ geächtet wurde. Analog zu Hölderlins Turmzimmer werden in der Kapelle Kellerzimmer und Dachzimmer durch als Isolationsräume inszeniert.

Nadine Wagner | Spaziergang

Kostüme & Performance

Plexiglas, Leder, Schrauben, Stoffe und Menschen

ROUTE: Gustavsgarten & Kleiner Tannenwald, Mariannenweg

Kostüme aus Plexiglas, die an konstruierte Unterbauten des ausgehenden 18. und beginnenden 19. Jahrhunderts erinnern, werden performativ bespielt und in die Kulturlandschaft Bad Homburgs eingebettet. Die Performances finden im Gustavsgarten und im Kleinen Tannenwald statt und laden zu einem Spaziergang ein.

An diesen Tagen könnten Spaziergänger auf seltsame Passanten stoßen: 

  • SA 01. Mai & SO 02. Mai
  • SA 08. Mai
  • SA 15. Mai
  • SA 22. Mai
  • MO 24. Mai

Zweckgemeinschaft Hölderlin

Appearance & Perfomance

Ort: Gustavsgarten, Remise

Die Zweckgemeinschaft Hölderlin ist eine moderne Lebensgemeinschaft, die sich aus der Außenseiterposition heraus mit Ideen der Lebensführung, -reform und -optimierung sowohl praktisch als auch theoretisch auseinandersetzt. An raren öffentlichen Ereignissen ist sie bisher – aus Zwecken der Selbstpromotion und des Gemeinschaftserlebnisses – in Erscheinung getreten.
An diesen Tagen könnten Ihnen im Gustavsgarten Mitgleider der Zweckgemeinschaft Hölderlin begegnen: Appearance: 24. April Performance: 24. Mai
Kontakt
Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe
Rathausplatz 1
61343 Bad Homburg v. d. Höhe
Telefon:
06172 100-1350
E-Mail:
stadtmarketingbad-homburgde
Volltextsuche
5 / 7