Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
 
Luftbild Bad Homburger Innenstadt
Sie befinden sich hier:
Gemeinsam füreinander
Was ist vor Ort zu beachten?

Corona-Regeln: Was ist zu beachten?

Die wichtigsten Informationen zum Verhalten im öffentlichen Raum haben wir für Sie zusammengefasst.

Im Hochtaunuskreis liegt die 7-Tage-Inzidenz bei mehr als 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern. Deshalb gelten auch für die Stadt Bad Homburg v. d. Höhe die entsprechenden Regelungen. Sinkt die Inzidenz, so dass Lockerungen greifen, informieren wir auf dieser Seite.

  • Private Treffen im öffentlichen und privaten Raum sind nur noch zwischen einem Haushalt und maximal einer weiteren Person erlaubt. Kinder unter 14 Jahren zählen nicht mit.
  • Der Aufenthalt außerhalb der eigenen Wohnung und des eigenen Grundstücks ist von 22 Uhr bis 5 Uhr am Folgetag untersagt. Spaziergänge, Joggen und ähnliches – alleine – bleiben bis Mitternacht erlaubt.
  • Das Verlassen der Wohnung bzw. des Grundstücks ist in diesem Zeitraum unter anderem in folgenden Fällen erlaubt: Es besteht Gefahr für Leib und Leben, zur Ausübung des Berufs, zur Wahrnehmung des Sorge- und Umgangsrechts, zur unaufschiebbaren Betreuung unterstützungsbedürftiger Personen oder Minderjähriger oder der Begleitung Sterbender, zur Versorgung von Tieren oder ähnlich wichtigen und unabweisbaren Zwecken.
  • Die Öffnung von Freizeiteinrichtungen wie Freizeitparks, Badeanstalten, Diskotheken oder Fitnessstudios ist untersagt.
  • Ladengeschäfte dürfen Kunden nach Terminvereinbarung und Vorlage eines negativen Coronatests empfangen. Ab einer Inzidenz von 150 ist ausschließlich das Abholen bestellter Waren erlaubt. Die Einschränkungen gelten nicht für den Lebensmittelhandel, Apotheken, Drogerien, Buchhandlungen, Blumenfachgeschäfte, Gartenmärke u.ä..
  • In der Fußgängerzone zwischen Ferdinandstraße und Haingasse (inklusive Kurhausvorplatz, Waisenhausplatz und Marktplatz) gilt täglich von 07.00 bis 19.oo Uhr die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. 
  • Einrichtungen wie Theater, Kinos, Museen und Gedenkstätten müssen geschlossen bleiben.
  • Die Ausübung von Sport ist nur in Form kontaktloser Individualsportarten, die allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstands ausgeübt werden, zulässig. Kinder unter 14 Jahren dürfen in Gruppen bis zu fünf Personen im Freien Sport machen.
  • Die Öffnung von Gaststätten ist untersagt. Die Auslieferung sowie die Abholung von Speisen und Getränken bleibt bis 22 Uhr zulässig.
  • Dienstleistungen, bei denen körperliche Nähe unumgänglich ist, sind untersagt. Ausnahmen gelten für Dienstleistungen, die medizinischen, therapeutischen, pflegerischen oder seelsorgerischen Zwecken dienen sowie für Friseur- und Fußpflegebetriebe, für letztere nur nach Vorlage eines negativen Corona-Tests.
  • Für Fahrgäste des öffentlichen Personennah- oder -fernverkehrs, in Taxen und bei der Schülerbeförderung besteht die Pflicht zum Tragen einer Atemschutzmaske (FFP2 oder vergleichbar).
  • Das Bereitstellen von Übernachtungsangeboten für touristische Zwecke ist untersagt.
  • Präsenzunterricht ist in Form von Wechselunterricht erlaubt. Für die Jahrgansstufen ab Klasse 7 gilt diese Regelung erst ab 6. Mai 2021. Wird der Schwellenwert von 165 an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten, ist die Durchführung von Präsenzunterricht generell untersagt.

Weitere Regelungen für die Stadt Bad Homburg

  • In Trauerhallen sind höchstens zehn Personen zugelassen. Abschiedsräume bleiben geschlossen.
  • Kindertagesstätten sollen nur in Anspruch genommen werden, wenn eine Betreuung dringend erforderlich ist.
  • Wenn Kinder oder Angehörige desselben Hausstands Symptome von CoViD-19 aufweisen, insbesondere Fieber, trockenen Husten oder Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns, dürfen diese Kinder die Kitas nicht betreten.
  • Jugendveranstaltungen sind abgesagt. Jugendzentren machen ausschließlich Beratungs- und Bildungsangebote. Für die Terminvereinbarung sind die Einrichtungen telefonisch erreichbar.
  • Die Stadtteil- und Familienzentren bieten aktuell nur noch Beratungen an. Es wird darum gebeten, vorab einen Termin zu vereinbaren.
  • Die StadtBibliothek bietet einen Abholservice.
  • Die Volkshochschule ist geöffnet, betreibt allerdings einen eingeschränkten Kursbetrieb mit Vorrang von Online-Angeboten.
  • Veranstaltungen im Kurtheater, in der Englischen Kirche, der Speicher Kultur am Bahnhof sind vorläufig abgesagt.
  • Für die Nutzung der Bürger- und Vereinshäuser hat die Stadt ein verbindliches Hygienekonzept vorgelegt. Die Höchstzahl der Teilnehmenden richtet sich nach den jeweils gültigen Verordnungen von Land bzw. Kreis.
  • Das KongressCenter wird keine dem Freizeitbereich zugeordneten Veranstaltungen durchführen, Geschäftstreffen sind jedoch unter weiterer Anpassung des Hygienekonzeptes und beschränkt auf maximal 100 Personen, zugelassen. Das Kur-Royal Day Spa bleibt wie gehabt geschlossen. 
  • Die Tourist Info + Service ist telefonisch erreichbar (06172 178-3710, Montag bis Freitag 10-16 Uhr).
  • Auf den Wertstoffhöfen gilt eine Maskenpflicht.
  • Geschlossen sind Kur-Royal, Kur-Royal Aktiv, Spielbank und Seedammbad

Bitte achten Sie auf die allgemeinen Empfehlungen zur Hygiene:

  • Abstand halten von mindestens 1,50 Metern
  • Hygiene beachten: Empfohlen sind Händewaschen sowie Husten- und Niesetikette.
  • Alltagsmasken tragen
Auf den folgenden Internetseiten erhalten Sie Informationen anderer Behörden:
Volltextsuche
Logo Hochtaunuskreis
Logo Land Hessen
Logo Robert-Koch-Institut