Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
Seitenspalte anspringen
 

PiT (Prävention im Team)

Das Jugendbildungswerk der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe bietet zusammen mit der Polizeidienststelle des Hochtaunuskreises und der Gesamtschule am Gluckenstein in Bad Homburg v. d. Höhe das Gewaltpräventionsprojekt PiT (Prävention im Team) an. Bei „PiT“ handelt es sich um ein Gewaltpräventionsprojekt der Hessischen Landesregierung im „Netzwerk gegen Gewalt“.

Das Programm setzt erfolgreich auf Gewaltlosigkeit und Deeskalation. Die Schüler*innen sind hierbei die Experten, sie kennen ihren Lebensraum mit seinen guten und schlechten Orten.

Die Schüler*innen haben die Gelegenheit in Rollenspielen zu erfahren, wie man möglichst frühzeitig Gewaltsituationen erkennt und nicht in diese hineingerät. Ist dies nicht zu verhindern, werden verschiedene gewaltfreie Ausstiegsmöglichkeiten erprobt. In den Rollenspielen nehmen die Jugendlichen im geschützten Rahmen abwechselnd die Rolle von Opfern und Tätern ein und besprechen anschließend, wie es ihnen in den unterschiedlichen Rollen ergangen ist. Dabei lernen sie eigene Möglichkeiten und Grenzen kennen.

Bei den Trainingsmaßnahmen rückt nicht der Täter, sondern das potentielle Opfer von Gewalttaten in den Mittelpunkt.

Das Projekt verbindet gekonnt theoretisches Wissen mit praktischen Übungen und zeigt den jungen Menschen Strategien auf, die sie in Gefahrensituationen im öffentlichen und medialen Raum anwenden können.

Das PiT-Team schult in jedem Jahr an mehreren Projekttagen ca. 60 Schüler*innen.

Auskunft erteilt:

Silke Amrein
Stellv. Leitung Jugendbildungswerk
06172/100-5003
silke.amreinbad-homburgde

Volltextsuche

Online-Rathaus

  • Dienstleistungen
  • Formulare
  • mehr...

Lebenssituationen

  • Heirat
  • Geburt
  • mehr...

Bad Homburg für...

  • Familien
  • Ältere Menschen
  • mehr...
  • Stadt Bad Homburg auf facebook
  • Stadt Bad Homburg twitter