Zum Hauptinhalt springen Zur Fußzeile springen
Willkommen im Land der Vögte | © Elfriede und Hand-Joachim Urban
10.05.22 | Vortrag / Lesung

Willkommen im Land der Vögte

Unsere 1-wöchige Vogtland-Rundreise im Erzgebirge, führt durch Städte, die ihren alten Charakter behalten haben. Wir staunen über Plauen, an der Weißen Elster, Zentrum des Vogtlandes.  Plauener Spitze, ist Spitze.

Sehenswert sind Ölsnitz, und Adorf beide slawische Ansiedlung,dievon der Tuchweberei, vom Bergbau und Perlenfischerei lebten.

Im Mittelpunkt von Bad Elster steht das König Albert v. Sachsen Bad, im Jugendstil errichtet. Goethe war auch da. Im nahen Wald entdeckte er eine Quelle. Dies inspirierte ihn, das Epos Herman und Dorothea zu schreiben.

Empfehlenswert sind Markneukirchen, die erste Geigenbauerstadt Deutschlands und Klingenthal, eine frühere Bergarbeiterstadt. Dort steht eine Rundkirche, nach dem Vorbild der Dresdener Frauenkirche. Eine Mund – und Ziehharmonikafabrik haben wir besichtigt.  In der Nähe besuchen wir  die modernste Skisprungschanze Deutschlands, die Vogtland-Arena.

Über die ehemalige Burg Sölleck, erreicht man Falkenstein und Auerbach. Ihre Bewohner waren früher wahrlich „betucht“. Die Vogtlandbahn bringt uns nach Zwickau. Silberbergbau und das Zwickauer-Tuch hatten die Stadt reich gemacht. Kornmarkt mit Altstadt und Dom sind Aushängeschilder. Robert Schumann ist hier geboren. Horch gründete vor Ort sein Werk, jetzt ist VW wieder vertreten. In der Katharinen Kirche predigte Thomas Müntzer, Mitstreiter von Martin Luther.

Greiz, an der Weißen Elster, die Patenstadt von Bad Homburg, ist wegen vieler Jugendstilhäuser unbedingt empfehlenswert. 

Zum Abschluss unserer Reise machen wir Halt an 2 Großbauwerken: Der Elstertalbrücke ist die Zweitgrößte, die Göltzschtalbrücke, die größte Ziegelsteinbrücke der Welt. Der Eisenbahnbau im 19. Jh. war es, der große Aufgaben von Ingenieuren und Bauarbeitern verlangte. Beim Bau der Göltzschtalbrücke wurden 26 Millionen Ziegelsteine über das Tal der Göltzsch verbaut. Sie ist 574 m lang und überquert das Tal in 78 m Höhe.

Nach einer kurzen Pause
zeigen wir Ihnen die Thomas Müntzer-Stadt, die erste historische EuropastadtStollberg im Harz.  Sie ist auch seine Geburtsstadt. Wir geben Ihnen auch einen kurzen Abriss seines Lebens.  

Datum

Dienstag, 10.05.22 -

Beginn um 20:00 Uhr

Termin speichern
Eintritt

Eintritt frei

Kontakt
Adresse
Stedter Weg 40
61350 Bad Homburg v. d. Höhe
Veranstaltungsort

Bürgerhaus Kirdorf

Adresse
Bürgerhaus Kirdorf
Stedter Weg 40
61350 Bad Homburg v. d. Höhe

Umgebung