Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
Seitenspalte anspringen
 
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Aktuelles
Pressemeldungen

Pressemeldungen

29.08.2017

Stadt ersetzt Container am Straßenrand durch eine 14-tägige Papierabfuhr

Bad Homburg v.d.Höhe. Die Stadt Bad Homburg wird in Zukunft auf die Altpapier-Container im Stadtgebiet verzichten. Der Betriebshof ersetzt diese Sammelart, die in der Vergangenheit immer wieder wegen der Altpapierberge an den Stationen in die Kritik geraten war, durch eine 14-tägige Abfuhr der blauen Tonnen in den Haushalten. Diese werden bisher nur alle vier Wochen geleert. Der neue Rhythmus soll voraussichtlich zum 1. Oktober eingeführt werden.
Der Magistrat hat sich jetzt für diesen Weg ausgesprochen. Die Stadtverordneten sollen am 7. September endgültig über die künftige Art der Sammlung entscheiden.

Der Betriebshof würde in diesem Fall folgende Entsorgungswege für Altpapier zur Verfügung stellen:
- An sechs Tagen in der Woche kann Papier am Recyclinghof angeliefert werden. Die Öffnungszeiten: Georg-Schaeffler-Straße Montag bis Donnerstag 7:15-18:00 Uhr, Freitag 7:15-12:00 Uhr, Samstag 7:15-13:00 Uhr. Am Sauereck in Ober-Eschbach Montag und Mittwoch 15.00-18.00 Uhr, Freitag 12.00-18.00 Uhr, Samstag 8.15-13.00 Uhr.
- Blaue Tonne für Altpapier, mit der Papier direkt im Haushalt gesammelt werden. Das Angebot an Tonnengrößen wird erweitert. Neben 240-und 1.100-Liter-Tonnen wird es dann auch die kleineren 120-Liter-Tonnen geben. Die Abfuhr findet alle zwei Wochen statt.
- Gebündelt am Straßenrand. Das Papier wird an den Abfuhrterminen der blauen Tonne auch dann mitgenommen, wenn es gebündelt ist oder gesammelt in einem privaten Behälter bereitgestellt wird.

Derzeit sammelt der Betriebshof rund 2.100 Tonnen jährlich in den blauen Tonnen. Rund 1.700 Tonnen werden über die Container am Straßenrand entsorgt, ein großer Teil davon, weil die blauen Tonnen bei der vierwöchigen Abfuhr nicht ausreichen und voll sind. Bei 14-tägiger Abfuhr der Tonnen würde die Sammelkapazität noch steigen und bei über 4.000 Tonnen liegen.

Auf 70 Prozent der Grundstücke sind blaue Tonnen bereits vorhanden. Weil defekte Papiercontainer an 51 Wertstoffstationen nicht mehr abgefahren werden, ist die Nachfrage nach diesen Tonnen seit Anfang August sprunghaft gestiegen. Wenn Grundbesitzer eine kostenlose blaue Tonne beantragen wollen, können sie dies beim Betriebshof tun. Der Antrag kann auch online auf www.bad-homburg.de/betriebshof gestellt werden. Das Formular zur An-, Um- und Abmeldung von Tonnen findet sich über die Menüpunkte Abfallmanagement und Abfallentsorgung. Es muss vom Grundstückseigentümer oder dem jeweiligen Verwalter unterschrieben werden. Der Betriebshof auch für Gespräche bereit, wenn Lösungen für größere Wohnanlagen gesucht werden. Auch dazu hat es bereits erste Kontakte gegeben.

Der Betriebshof hat den künftigen Entsorgungsweg durchkalkuliert. Mit 14-tägiger Abfuhr könnte nicht nur mehr Papier gesammelt werden, sondern der Gebührenhaushalt würde unter dem Strich um jährlich 20.000 bis 30.000 Euro entlastet. Grund ist der Wegfall der Unterhalts- und Logistikkosten für die Container, der die Ausgaben für den neuen Abfuhrrhythmus mehr als kompensiert.

Der Betriebshof wird die neuen Papier-Abfuhrtermine zusammen mit einem Informations-Flyer noch im Laufe des Septembers an alle Bad Homburger Haushalte verteilen.

Nach Wegfall der Altpapiercontainer könnten auch zahlreiche Altglas-Sammelcontainer aus dem Stadtbild verschwinden. Der Betriebshof prüft derzeit die von den Stadtverordneten aufgeworfene Frage, ob diese Container durch Unterflurstationen ersetzt werden können.
Volltextsuche

Online-Rathaus

  • Dienstleistungen
  • Formulare
  • mehr...

Lebenssituationen

  • Heirat
  • Geburt
  • mehr...

Bad Homburg für...

  • Familien
  • Ältere Menschen
  • mehr...
  • Stadt Bad Homburg auf facebook
  • Stadt Bad Homburg twitter