Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
Seitenspalte anspringen
 
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Aktuelles
Pressemeldungen

Pressemeldungen

05.07.2018

Bad Homburg zeigt Flagge für eine Welt ohne Atomwaffen

Mit dem Hissen der grün-weißen Friedensflagge vor dem Bad Homburger Rathaus, reiht sich Oberbürgermeister Alexander W. Hetjes ein in das weltweite Bündnis der „Mayors for peace“.
Stadtoberhäupter auf der ganzen Welt bekennen sich am Flaggentag, dem 8. Juli zur endgültigen Abschaffung von Atomwaffen und für den Frieden in der Welt. „Gerade angesichts der aktuellen Krisenherde ist es wichtig ein Zeichen für eine friedliche Diskussionskultur und eine Welt ohne Atomwaffen zu setzen“, äußert sich OB Hetjes.
Mittlerweile nehmen mehr als 270 Städte an der deutschlandweiten Aktion teil. Der Flaggentag erinnert an ein Rechtsgutachten des Internationalen Gerichtshofs in Den Haag (das Hauptrechtssprechungsorgan der Vereinten Nationen), das am 8. Juli 1996 veröffentlicht wurde. Der IGH sagte einstimmig, dass die Atomwaffenstaaten verpflichtet sind, nach Art. 6 des 1968 geschlossenen Nichtverbreitungsvertrages (NPT) in redlicher Absicht Verhandlungen zur Abschaffung von Atomwaffen zu führen und die Atomwaffen auch tatsächlich abzuschaffen. Aktuelle Schätzungen des Stockholmer Friedensforschungsinstitut SIPRI besagen, dass neun Staaten - USA, Russland, Großbritannien, Frankreich, China, Indien, Pakistan, Israel und Nordkorea zusammen ca. 14.465 Atomwaffen besitzen. Diese Zahl habe sich zwar zum Vorjahr um 470 verringert, jedoch haben eben auch jene Nationen begonnen bestehende Waffensysteme zu modernisieren oder entsprechende Programme angekündigt.
Volltextsuche

Online-Rathaus

  • Dienstleistungen
  • Formulare
  • mehr...

Lebenssituationen

  • Heirat
  • Geburt
  • mehr...

Bad Homburg für...

  • Familien
  • Ältere Menschen
  • mehr...
  • Stadt Bad Homburg auf facebook
  • Stadt Bad Homburg twitter