Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
Seitenspalte anspringen
 
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Aktuelles
Pressemeldungen

Pressemeldungen

16.01.2018

Vorentwurf für Bebauung des Vickers-Areals liegt vor

Der Bad Homburger Magistrat hat einem Vorentwurf für einen Bebauungsplan des Vickers-Geländes zugestimmt. Die Vorlage soll im Februar in der Stadtverordnetenversammlung auf der Tagesordnung stehen.
Das innenstadtnahe Grundstück wurde bis 1995 gewerblich durch die Firma Vickers Systems GmbH genutzt. Es befindet sich derzeit im Eigentum der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe. Ziel ist es, auf rund
26.000 Quadratmetern zwischen Schaberweg, Frölingstraße und Schleußnerstraße ein innerstädtisches, verdichtetes Wohngebiet zu entwickeln. Die Stadt erwartet, dass dort knapp 300 Wohneinheiten entstehen können.

Der Bebauungsplan ist eine Voraussetzung für die Schaffung von Wohnungen auf diesem Gelände, weil der noch rechtskräftige Bebauungsplan Gewerbegebiet vorsieht.


Die Stadt plant, in einem nächsten Schritt die Versorgungsleitungen sowie die angrenzenden Straßen zu erneuern und das Gelände an das Netz zur Versorgung mit Nahwärme anschließen zu lassen, das rund um den Bad Homburger Bahnhof bereits besteht.

Entlang der Frölingstraße und des Schaberwegs können nach dem Bebauungsplan Mehrfamilienhäuser entstehen. Im Innenbereich sind 16 Stadthäuser denkbar. Innerhalb des Wohngebietes sieht der Vorentwurf eine Kindertagesstätte vor. Ein Supermarkt zur Nahversorgung ist ebenfalls geplant.

Die Stadt legt Wert darauf, günstigen Wohnraum anbieten zu können. Innerhalb des Wohngebietes sollen rund
30 Prozent der Wohnungen zu günstigen beziehungsweise geförderten Konditionen vermietet werden, und zwar zehn Prozent nach dem Hessischen Landesprogramm Soziale Wohnraumförderung und
20 Prozent mit einer niedrigen Miete im Rahmen des Bad Homburger Modells, das einen Zuschuss zur Miete vorsieht.

Derzeit läuft das Verfahren zur Auswahl eines Investors, der das Vickers-Areal bebauen soll. „Wir hoffen, dass wir im Februar zu einer Entscheidung der Stadtverordneten und damit zu einem Abschluss des Verfahrens kommen werden, um dann einen Vertrag über den Verkauf des Grundstücks abschließen zu können“, erläutert Oberbürgermeister Alexander Hetjes.
Volltextsuche

Online-Rathaus

  • Dienstleistungen
  • Formulare
  • mehr...

Lebenssituationen

  • Heirat
  • Geburt
  • mehr...

Bad Homburg für...

  • Familien
  • Ältere Menschen
  • mehr...
  • Stadt Bad Homburg auf facebook
  • Stadt Bad Homburg twitter