Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
Seitenspalte anspringen
 
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus
Aktuelles
Pressemeldungen

Pressemeldungen

12.04.2017

"Restons ensemble - wir stehen zusammen": Musik für Europa – Im Anschluss ökumenisches Friedensgebet

Bad Homburg v.d.Höhe. Schon einmal Beethovens 9. Sinfonie mitgespielt? Die „Ode an die Freude“ intoniert – gleich, ob gesungen oder auf einem Blas-, Tasten- oder Zupfinstrument? Wer Lust hat, bekommt die Chance dazu: „Freude schöner Götterfunken“, die Europa-Hymne, wird am Freitag, 21. April, 16:30 Uhr, vor dem Kurhaus Bad Homburg erklingen. Gespielt wird Beethovens Ode von allen, die Freude am gemeinsamen Musizieren haben. Die passenden Noten gibt es online. Im Anschluss an die Aufführung findet an gleicher Stelle ein ökumenisches Friedensgebet statt.
Der Flashmob findet bewusst zwei Tage vor den Präsidentenwahlen im Nachbarland Frankreich statt. Die Veranstaltung soll ein Zeichen für ein gemeinsames Europa setzen. „Bad Homburg hat, wie viele deutsche Städte, eine Partnerschaft mit einer französischen Kommune geschlossen, die von unseren Bürgerinnen und Bürgern mit Leben erfüllt wird. Alle Beteiligten geben damit auch ein Zeichen in Richtung unserer Partnerstadt Cabourg: Wir bleiben zusammen“, sagt Oberbürgermeister Alexander Hetjes.

Bei der Aufführung können alle mitspielen, die Lust haben, Mitglieder in einem Ensemble oder einem Chor genauso wie Einzelspieler. „Wir würden uns freuen, wenn viele ihr Instrument mitbringen oder aber Europa eine Stimme geben und den Gesangspart übernehmen“, so Hetjes.

Dirigent ist Lars Keitel, Leiter des Jugend-Sinfonie-Orchesters Hochtaunus. Aufgeführt wird Ludwig van Beethovens „Ode an die Freude“ mit dem Text von Friedrich Schiller. Damit auch ein spontan gebildetes Ensemble das klassische Werk aufführen kann, gibt es ein vereinfachtes Arrangement. Die Noten für die einzelnen Instrumente – insgesamt mehr als 30 Stimmen – können unter www.restons-ensemble.de heruntergeladen werden. Die Seite erläutert auch die Ziele der Aktion, die von den Städten Bad Homburg und Wölfersheim unterstützt wird. In der Wetterau-Gemeinde wird die Aktion am Ostersamstag stattfinden. Die Organisatoren haben übrigens sämtliche Texte, Logo-Vorlagen und Noten zur kostenlosen Verwendung und Vervielfältigung auf der Webseite bereitgestellt. In diesem Fall sind Nachahmer ausdrücklich erwünscht.

Beten um Frieden für die Welt
Im Anschluss an die Aufführung der „Ode an die Freude“ findet am gleichen Ort das zweite ökumenische Friedensgebet in diesem Jahr in Bad Homburg statt, zu dem die Evangelische Erlöserkirche und die Pfarreri St. Marien einladen. Den Initiatoren aus beiden Gemeinden ist es ein Anliegen, in diesen Zeiten öffentlich um Frieden für die Welt zu beten und aktuelle Anlässe wie den Terror gegenüber den Kopten in Ägypten oder den Krieg in Syrien im Gebet aufzunehmen.
Volltextsuche

Online-Rathaus

  • Dienstleistungen
  • Formulare
  • mehr...

Lebenssituationen

  • Heirat
  • Geburt
  • mehr...

Bad Homburg für...

  • Familien
  • Ältere Menschen
  • mehr...
  • Stadt Bad Homburg auf facebook
  • Stadt Bad Homburg twitter