Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
Seitenspalte anspringen
 
Sie befinden sich hier:
Startseite
Leben in Bad Homburg
Stadtportrait
Partnerstädte
Dubrovnik

Dubrovnik

Malerisch liegt die etwa 45.000 Einwohner zählende Hafenstadt auf einem Felsvorsprung an der Adriaküste im Süden Kroatiens. Die historischen Befestigungsanlagen und Bauten brachten ihr den Titel "Weltkulturerbe" der UNESCO.

Hafenstadt an der Adriaküste

Nach dem Krieg zwischen Kroatien und Serbien, in dem Dubrovnik 1991 teilweise zerstört wurde, und dem Wiederaufbau hat sich die Stadt wieder zu einem touristischen Zentrum entwickelt. Dubrovnik bietet eine Vielzahl kultureller und sportlicher Ereignisse, u.a. die mehrwöchigen Sommerfestspiele im Juli und August, Ausstellungen von Künstlern aus dem In- und Ausland, Theater-Gastspiele, Konzerte, die Feier des Schutzpatrons St. Vlaho am 3. Februar, Segelwettbewerbe, Tennis und Wasserball. Neben dem Tourismus und dem umfangreichen Kongresswesen zählen das Seewesen, der Wein- und Olivenanbau sowie Handel und Gewerbe zu den Hauptwirtschaftszweigen. Studenten können sich an vier Fachbereichen einschreiben, unter ihnen Management und Technologie im Tourismus.

Wechselhafte Geschichte

Schon die Römer siedelten auf dem Felsvorsprung - Dubrovnik selbst geht auf das 7. Jahrhundert zurück. Zunächst unter byzantinischer Herrschaft stehend, wurde Dubrovnik Mitte des 14. Jahrhunderts freie Stadtrepublik und blieb es, bis Napoleon die Stadt 1806 besetzte. Der Wiener Kongress brachte ihr den Anschluss an Österreich-Ungarn. Nach dem 1. Weltkrieg wurde Dubrovnik Teil des neuen Königreiches der Serben, Kroaten und Slowenen, aus dem nach dem 2. Weltkrieg Jugoslawien hervorging.

Das Patronatsfest

Dubrovnik feiert seit mehr als tausend Jahren den Feiertag seines Schutzpatrons, des Hl. Blasius. Es ist eine unter den Einwohnern von Dubrovnik und seiner Umgebung tief verwurzelte Tradition (seit dem Jahr 972), die von der UNESCO in die Liste des immateriellen Kulturerbes aufgenommen wurde. Der Legende nach hatte der Hl. Blasius die Stadt vor einem venezianischen Angriff gerettet. Es gibt wenige Städte, deren Identität so untrennbar mit dem Schutzpatron verbunden ist, wie Dubrovnik. Zu seinen Ehren werden während der Feierlichkeiten zahlreiche kulturelle, musikalische und sportliche Veranstaltungen organisiert. Die Stadt ist in dieser Zeit feierlich geschmückt und beleuchtet, sie wird von den Menschen aus der ganzen Region besucht, die mit der Vielfalt der Originalvolkstrachten Aufmerksamkeit erregen. Die Feierlichkeiten beginnen am 2. Februar (Mariä Lichtmess). Am 3. Februar findet eine Messe unter freiem Himmel statt. Von dort startet dann eine Prozession mit Fahnen, die aus der ganzen Umgebung von Dubrovnik in die Altstadt eilen. Die Reliquien des Hl. Blasius werden durch die Hauptstraße Stradun und weiter durch die Altstadt getragen, unter einem Baldachin wird die bedeutendste Reliquie der Kathedrale von Dubrovnik – die Windel Jesu – getragen.
Volltextsuche

Online-Rathaus

  • Dienstleistungen
  • Formulare
  • mehr...

Lebenssituationen

  • Heirat
  • Geburt
  • mehr...

Bad Homburg für...

  • Familien
  • Ältere Menschen
  • mehr...
  • Stadt Bad Homburg auf facebook
  • Stadt Bad Homburg twitter