Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
Seitenspalte anspringen
 
Sie befinden sich hier:
Startseite
Leben in Bad Homburg
Mobilität & Verkehr
Bus & Bahn
Stadtbusverkehr

Stadtbusverkehr

Die Stadtbusse von Bad Homburg befördern täglich rund 20.000 Fahrgäste zwischen den 130 Haltestellen.

24 Linien für täglich 20.000 Fahrgäste

Der Stadtbusverkehr Bad Homburg besteht aus 24 Buslinien mit einem Streckennetz von etwa 55 Kilometern und 130 Haltestellen. In der Zeit von morgens 4:30 Uhr bis nachts 1:30 Uhr sind Solo- und Gelenkbusse im Einsatz. Sie erbringen insgesamt eine Fahrleistung von 1,7 Millionen Kilometer im Jahr. Alle Busse sind entsprechend der neuesten Technik und dem RMV-Standard ausgerüstet. Dies bedeutet, dass sie unter anderem behindertengerecht (ausklappbare Rampe an der hinteren Tür und geringe Einstiegshöhe durch seitliches Absenken der Busse), schadstoffarm (Motor erfüllt die Abgasnorm Euro 5 EEV) und vollklimatisiert sind. Täglich werden durchschnittlich 20.000 Fahrgäste befördert.

Fahrausweise nach oben

Einzel-, Tages- und Gruppentageskarten sind beim Fahrer oder an 8 Fahrausweisautomaten, Wochen- und Monatskarten bei 10 Verkaufsstellen im Stadtgebiet und den Fahrausweisautomaten erhältlich. Jahres- und Ferienkarten werden nur im Rathaus ausgegeben.

Tarife nach oben

Da die Stadt Bad Homburg eine Gesellschafterin des Rhein-Main-Verkehrsverbundes ist, gelten die Tarife des RMV. Die gültigen Tarife finden Sie in der aktuellen RMV-Preisliste.

Liniennetz nach oben

Die Stadtbusse fahren täglich auf einem 55 Kilometer langen Netz. Mit welcher Linie Sie welche Haltestelle erreichen, entnehmen Sie den Liniennetzplänen.

Fahrpläne nach oben

Barrierefreiheit nach oben

Die U-Bahnhaltestellen Gonzenheim und Ober-Eschbach sind beidseitig vollständig barrierefrei ausgebaut.

Im Bahnhof sind die Bahnsteige der S-Bahn mit dem Fahrstuhl erreichbar, dort halten jedoch unterschiedliche Wagentypen.

Taunusbahn: Von der Taunusbahn gibt es einzelne wenige Verbindungen, die mit dem barrierefrei ausgestatteten Wagen (LINT) gefahren werden (Im Fahrplan blau gekennzeichnet).

S-Bahn: Wer mit der S-Bahn möchte, muss zum Zuganfang. Der Fahrer der Bahn kann eine Rampe anlegen, sodass man einsteigen kann. Auf der Internetseite des RMV kann nach barrierefreien Verbindungen gesucht werden. Bitte beachten Sie, dass die barrierefreien Bushaltestellen noch nicht berücksichtigt werden.

Welche Bushaltestellen in Bad Homburg bisher barrierefrei ausgebaut wurden, können Sie dem Wegweiser für Menschen mit Behinderung entnehmen. Der Wegweiser kann als PDF heruntergeladen werden (aktuellste Version) und liegt bei der Tourist Info + Service im Kurhaus und im Stadtladen im Rathaus aus. Auf Wunsch sendet Ihnen die Beratung für Menschen mit Behinderung einen Liniennetzplan von Bad Homburg mit den gekennzeichneten Haltestellen zu (Telefon 06172/ 100 5033).

Kontakt

Magistrat der Stadt Bad Homburg v.d.Höhe
Rathausplatz 1
61343 Bad Homburg v.d.Höhe
Stadtplan:
Kartenansicht
Fahrplanauskunft:
ÖPNV-Informationen
Telefon:
06172 100-1057
Telefax:
06172 100-1063
E-Mail:
personennahverkehrbad-homburgde
Volltextsuche

Online-Rathaus

  • Dienstleistungen
  • Formulare
  • mehr...

Lebenssituationen

  • Heirat
  • Geburt
  • mehr...

Bad Homburg für...

  • Familien
  • Ältere Menschen
  • mehr...
  • Stadt Bad Homburg auf facebook
  • Stadt Bad Homburg twitter