Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
Seitenspalte anspringen
 

Spielekiste im Gustavsgarten

In der unverschlossenen Kiste, die vom Betriebshof hergestellt und gesponsert wurde, finden Kinder unter anderem Bälle, Frisbees, ein Federball-Set, ein Crocket- und ein Kegelspiel. Diese Spiele dürfen sie kostenlos benutzen. „Wir hoffen, dass dadurch der Garten noch spannender für Kinder wird“, meint Sozialdezernent Dieter Kraft.

Die Idee zu der Spielkiste hatte der Hausmeister des Gustavsgartens, Mariusz Filipow. Er kam darauf, weil er immer wieder Kindergarten- und Schulgruppen beobachtete, die beim Besuch im Gustavsgarten auf den Wiesen spielten. Die Stadt suchte nach Sponsoren für die Spielsachen und wurde fündig: Die Bad Homburger Filiale von Karstadt und das Sporthaus Taunus haben die ehemalige Streusalzkiste mit Spiel- und Sportgeräten gefüllt. In der Kiste ist noch Platz. Deshalb Sponsoren vor!

Bei der Kiste handelt es sich um einen Probelauf. Sollte das Prinzip funktionieren, dass alle ehrlich die Spielgeräte zurücklegen, könnte die Idee Schule machen.

Also liebe Kinder: VIEL SPASS und bitte alles zurücklegen. Damit alle lange Freude am Spielen haben.

Volltextsuche

Online-Rathaus

  • Dienstleistungen
  • Formulare
  • mehr...

Lebenssituationen

  • Heirat
  • Geburt
  • mehr...

Bad Homburg für...

  • Familien
  • Ältere Menschen
  • mehr...
  • Stadt Bad Homburg auf facebook
  • Stadt Bad Homburg twitter